Unser tägliches Brot – 08.07.2019

Unser tägliches Brot – 08.07.2019

Unser tägliches Brot gib uns heute.
Matthäus 6, 11

Jesus sagt uns im Vater-unser, daß wir so beten sollen: Unser tägliches Brot gib uns heute.
Diese Bitte setzt viel Vertrauen voraus. Wir müssen den HErrn genau kennen, bevor wir so etwas voller Vertrauen beten. Wir müssen wissen, ER hört uns und ist besorgt um uns. ER läßt uns nie aus den Augen und sieht alles, was uns Probleme bereiten könnte.
Ein Vers in der Bibel heißt: Unsere Bitten sollen wir mit Danksagung vor Gott bringen. Das heißt, wir sollen gewiß sein, daß Er unser Gebet hört, und deshalb schon beim Bitten Danke sagen.
Ohne Vertrauen sollten wir gar nicht erst beten. Das Gebet würde nicht einmal die Decke über uns durchdringen und sicher nicht durch den Glauben vor Gottes Thron gebracht werden.
Falls wir also gerade Probleme mit Essen, Trinken, Kleidung, Dach über dem Kopf oder Arbeit haben, so wollen wir uns daran erinnern, wie oft uns der HErr schon geholfen hat. Dafür wollen wir danken, damit es uns selber groß vor Augen steht. Wir wollen Gott an Seine Güte erinnern, und uns entscheiden, auf Ihn zu vertrauen. ER wird uns sicher nicht im Stich lassen. – Wir wollen aber keine Bedingungen stellen, was wir wollen und was nicht. „Bitte kein Schwarzbrot, ich mag nur Toast!“, oder: „Täglich  4 Stunden Arbeit bei vollem Gehalt“. Gott läßt sich nie etwas vorschreiben von unserem Dickkopf, erpressen läßt Er sich auch nicht und verhandeln kann man mit Ihm auch nicht: Ich tu das, und Du gibst mir ein reiches Mittagsmahl! – Ne, Gott ist nicht kindisch, Er möchte gnädig sein.
Gott möchte unseren Glauben belohnen. Darum macht Er uns abhängig von sich, so wie Georg Müller mit seinen 10.000 Waisenkindern, die er nur mit Spenden ernährte (damals gab es kein Sozialamt). Darum ist er ein Held des Glaubens, lies mal seine Biographie.
Wenn wir uns ständig Sorgen machen über unsere täglichen Bedürfnisse, dann hilft es oft, wenn wir Psalm 139 und die Verse Matthäus 6, 19 – 33 immer wieder lesen und auswendig lernen. (ER wird dabei helfen!)
Ich wünsche, wir alle erleben Gottes tägliche Versorgungswunder! Sie sind so erstaunlich und wunderbar! Leider erleben wir diese Wunder nicht, wenn es keine Probleme gäbe ….

Danke, Jesus! Du bist mein bester Freund und niemals wirst Du mich vergessen oder im Stich lassen! Selbst meine Fehler und meinen kleinen Glauben vergibst Du mir. Danke!! Danke für Deine tägliche Versorgung! Selbst wenn Vater und Mutter mich vergessen, Du vergißt mich nie. Wunderbar bist Du!!


Kommentar verfassen