Gott finden und erkennen – 17.08.2017

Gott finden und erkennen – 17.08.2017

Du aber, mein Sohn Salomo, erkenne den Gott deines Vaters; diene Ihm mit ungeteiltem Herzen und williger Seele; denn der HErr erforscht alle Herzen und kennt jedes Sinnen der Gedanken. Wenn du Ihn suchst, läßt ER sich von dir finden.
1. Chronik 28, 9

König David war alt geworden und gibt Anweisungen für den Bau des Tempels. An seinen Sohn Salomo aber gibt er noch einiges hinzu: Er soll vor allen Dingen Gott ehren und fürchten und Ihn heilig halten. Sein Herz soll an Ihm hängen.
Viele Menschen suchen aufrichtig nach Gott. Auf den verschiedensten Wegen suchen sie Ihn. Doch ER ist der Heilige, der Schöpfer und der Richter. ER sitzt auf dem Thron. Wie sollen wir unheiligen Menschen Ihn finden und erkennen?
Religion ist ein Weg. Man zelebriert die Rituale, betet die Gebete, nimmt teil an allem in der Kirche, spendet ordentlich und tut gute Werke. Gott soll zufrieden sein! Doch Gott will mehr: ER will, daß wir Ihn suchen und erkennen!
Andere suchen Gott, schließen aber viele Kompromisse mit der Umwelt. Sie haben es nicht gelernt, dem heiligen Gott heilig zu sein. Sie kennen Gott und dennoch gibt es „Notlügen“ und sie verwechseln manchmal mein und dein. Sie leben nach der Devise: Gut ist, was mir nützt. Doch Gott ist ein strenger Richter, ER kennt die Gedanken des Herzens! Ein frommes Äußeres und frommes Reden allein nützt nichts.
Wenn wir Ihn suchen, müssen wir alles vergessen, was wir bislang gemacht haben. Wir müssen unser Herz leermachen für Ihn. Und dann können wir Ihn unvoreingenommen, ohne Religion und Heidentum, Egoismus und Philosophie suchen und erkennen; – denn ER läßt sich finden.
ER antwortet auf Gebet, wenn es echt ist. ER redet in der Bibel, wenn wir darum bitten. ER ist da! Ganz nahe!
Probiere es aus, wenn es dir ernst ist: Bitte Ihn in dein Leben, sag Ihm deine Sehnsucht, lade Ihn in dein Herz ein! ER läßt sich finden, so hat ER versprochen.
Und dann geh geradeaus auf Seinem Weg, mit ungeteiltem Herzen und ganzem Willen. Mache keine Kompromisse mit der Welt, den Freunden, den Begierden und allem Guten, das dich vom Besten abhalten will! ER ist ein heiliger Gott.
In Jesus sehen wir Gott. So wie Jesus ist, so ist auch Gott; – sie haben den gleichen Charakter, das gleiche Herz. Lies die Evangelien, dort lernst du Jesus kennen.

Danke Jesus, Du bist der Weg zum Vater! In Dir kann ich den Vater sehen, erkennen und finden. Nun ist Gott mir nahe, und ich kann mich Ihm nähern, denn Du bist die Brücke über alles Trennende. Jesus, komm in mein Herz und mache mich zum Kind Gottes! Ich will Dir folgen mit willigem Herzen.


Kommentar verfassen