Der Name Jesus – 16.08.2017

Der Name Jesus – 16.08.2017

In keinem andern ist das Heil zu finden. Denn es ist uns Menschen kein anderer Name unter dem Himmel gegeben, durch den wir gerettet werden sollen.
Apostelgeschichte 4, 12
Im Hebräerbrief wird es so ausgedrückt (Kap. 7, 25): Darum kann Er auch die, die durch Ihn vor Gott hintreten, für immer retten; denn Er lebt allezeit, um für sie einzutreten.
Nur im Namen Jesu gibt es Rettung, Heil, Hilfe, Trost, Erbarmen Gottes und Fürsprache bei Gott. ER allein ist es, dem unser Lob und Dank gebührt, denn ER macht alles für uns. Nur bei Jesus sind wir an der richtigen Adresse.
Es gibt vieles, das uns Jesus streitig machen will. Und vieles, was wir an Stelle von Jesus erwählen, von dem wir Hilfe und Rettung erwarten. Gott aber wacht eifersüchtig darüber, daß alle Ehre Seinem Sohn gehört.
Vor ein paar Tagen gab es eine Sendung im Fernsehen. Ein Mädchen konnte wunderbar malen. Sie meinte, Gott zeigt ihr die Bilder und hilft beim Malen. Von ihren Bildern geht Heilungskraft aus, sogar Krebskranke sind durch das Betrachten der Bilder geheilt worden. Das Mädchen beruft sich auf Gott; – aber wo ist Jesus? ER spielt bei allem keine Rolle. Anscheinend ist die Quelle nicht unser Gott, sondern ein anderer.
Ein Apostel unserer Zeit redet richtig über Jesus, aber alle hängen sich an diesen Mann, als wäre er Gottes Stellvertreter auf Erden. So schön, so kräfig sein Gebet, so mächtig Seine Vollmacht …. auch bei der Reklame für seine Tagungen und bei den Videos seiner Predigten steht der Mann im Mittelpunkt. Die Leute wünschen sich, daß er für sie betet, davon erwarten sie Wunder. Und wo bleibt Jesus?? Wer sich an diesen Apostel hängt, wird mit ihm untergehen, wenn seine Zeit gekommen ist. Wer sich an Jesus hängt, der wird gerettet werden.
Es gibt so viele Heilige und auch Maria, an die die Menschen glauben, ihnen vertrauen, ihnen danken, sie loben und preisen, denen sie ihre Not anvertrauen und Hilfe erwarten; – und wo bleibt Jesus? ER ist der einzige Fürsprecher für uns, der freien Zugang zu Gott hat. Warum sollen wir unser Vertrauen auf Menschen setzen, auch wenn sie schon lange tot sind? Sie waren Menschen und Sünder, genau wie wir. Nur Jesus war ohne Sünde, deshalb konnte ER als unschuldiges Opferlamm unsere Sünde tragen und jetzt für uns vor Gott eintreten.
Wir setzen unser Vertrauen auf Versicherungen, auf Arbeitgeber, auf den Sozialstaat, auf den Doktor, auf einen Freund, auf den Ehepartner, die Kinder, die Eltern, auf unser Glück bei der Lotterie …. Es gibt kaum etwas, auf das man nicht seine Hoffnung setzen könnte. Doch alles enttäuscht irgendwie und irgendwann. Nur Jesus hält, was ER verspricht.
Allein in Seinem Namen ist das Heil zu finden! – Gott steht dazu.
Wie gut, daß es Dich gibt, Jesus! An wen sollte ich mich sonst wenden? Du rettest mich von meiner Schuld. Du hilfst mir durch den Tod. Du  trittst für mich ein beim himmlischen Vater. Du bist das Erbarmen Gottes, danke!!


Kommentar verfassen