Ein wunderbarer HErr – 17.08.2019

Ein wunderbarer HErr – 17.08.2019

Ihr Gerechten, jubelt vor dem HErrn;
für die Frommen ziemt es sich, Gott zu loben.
Preist den HErrn mit der Zither
spielt für Ihn auf der zehnsaitigen Harfe!
Singt Ihm ein neues Lied,
greift voll in die Saiten und jubelt laut!
Psalm 33, 1-3

Und warum ist das so? Es geht im Psalm weiter mit einem „Denn …“. Denn ER ist unser HErr, denn ER hat auf uns Acht, denn ER sorgt für uns, denn ER läßt uns nicht aus den Augen …. ach, es gibt so vieles, was der HErr alles für uns tut! Darum sollen wir jubeln, denn ….
Hast du keinen Grund, Gott zu loben, Ihm zu danken? Dann bist du echt arm dran.
Mir geht es nicht so besonders gut, aber ich habe tausend Gründe, Ihm zu danken und Ihn zu loben. Je weniger ich kann, desto mehr macht Er. Ehrlich herrlich, diese Versorgung, dieses Baden in der Liebe Gottes! Er macht das Unmögliche möglich.
Wäre es immer nur eitel Sonnenschein in meinem Leben, wozu bräuchte ich einen Retter, Helfer und Erlöser? Ein paar Verse weiter heißt es: Der Gerechte muß viel leiden, doch allem entreißt ihn der HErr. – Wie sollte Er Retter sein, wenn der Gerechte nicht viel leiden sollte?
Je größer die Not, desto größer die Errettung. Je stärker meine Feinde, desto stärker mein Helfer.
Und: Je stärker die Errettung, je stärker mein Helfer, desto stärker mein Jubel und mein Dank.
Gott bringt mich zum Danken und zum Jubeln. Und dieses Danken bringt mich immer näher zu Gott. Ja, je mehr ich danke, desto stärker ist Gottes Gegenwart spürbar. Es ist wunderbar! Mag das Danken zuerst auch recht gequält und gekünstelt kommen, es wird sich zu einem herzlichen Dank entwickeln, wenn wir es üben und üben. Solche Muffel wie ich brauchen da recht lange, bis sie das begriffen haben.
Noch einmal: Je stärker das Problem, desto größer die Rettung. Je größer mein Retter, desto größer mein Dank. Je größer mein Lobpreis, desto näher der HErr. Und jetzt wird es interessant: Je näher der HErr, desto mehr schmelze ich dahin in Seiner Gegenwart. Dann brauche ich nichts mehr, ER ist genug. ER ist da, zum Greifen nahe. Worte reichen nicht mehr aus, auch die Gebetssprache erlischt, es gibt nur noch Ihn. ER durchdringt mich, nimmt mich in Besitz und ich staune und verharre im stillen Glück. Wie wunderbar ist es mit Ihm! Solche Zeiten sollten niemals enden!

Danke Jesus, Du bist ein wunderbarer HErr! Es lohnt sich, mit Dir zu leben und mit Dir zusammenzusein! Ich genieße es, wenn Du mich durchströmst und mich mit Deiner Liebe bis zum Überlaufen füllst. Ja HErr, Du bist ein wunderbarer, mächtiger, liebevoller Gott!


Kommentar verfassen