Gott liebt die Bösen! – 18.08.2019

Gott liebt die Bösen! – 18.08.2019

ER läßt Seine Sonne aufgehen über Bösen und Guten, und ER läßt regnen über Gerechte und Ungerechte.
Matthäus 5, 45

Wen hat Gott lieber: Dich oder deinen bösen Nachbarn? Wer ist für Ihn wertvoller: Du oder deine widerspenstige Ehefrau? Wen will Gott mit Seinem Segen überschütten: Dich oder deine ungläubigen, hartherzigen Eltern?
Gott kennt unser Herz. Deshalb gibt ER diese Ermahnungen, daß ER alle lieb hat und wir ebenfalls alle gleich lieben sollen, damit wir Seine Kinder sind. ER weiß, wie neidisch wir manchmal werden, wenn unser Nachbar irgendetwas Besseres hat als wir oder ein Freund mehr Glück hat als wir selber. Wie oft wird jemand gesegnet und wir denken: Warum nicht ich?
ER will uns eine andere Perspektive geben. Nicht mehr mein Ich soll im Mittelpunkt meines Fühlens, Denkens und Handels stehen, sondern ER. Gott ist mein Vater und der Vater aller anderen Menschen. Darum hat ER sie so lieb! Darum möchte ER so gern alle Menschen segnen und ihnen begegnen! Darum möchte ER so gern die anderen Menschen vor dem Verderben retten! ER hat den Preis für sie schon bezahlt, einen hohen Preis: Das Leben Seines Sohnes Jesus.
Kurz vor Seinem Tod saß Jesus auf einem Hügel und schaute auf Jerusalem. ER weinte, denn ER wußte, in einigen Jahren kommen Feinde, zerstören die Stadt und ermorden alle Einwohner. ER weinte über sie, weil ER sie retten wollte, aber sie wollten nicht. Alles Erdenkliche hatte Er für sie getan, sogar ans Kreuz ist ER für sie gegangen, aber sie wollten nicht. Wie sehr hat Jesus die Menschen lieb, sogar die, die nichts von Ihm wissen wollen oder Ihn verfolgen und lästern! ER ist sicher nicht der strafende, richtende, böse Gott, wie es manche empfinden. ER möchte segnen, trösten, helfen, Mut zusprechen und uns freundlich begegnen.
Wir wollen Jesu Gedanken und Sein Handeln an den anderen Menschen nachmachen. ER ist schließlich unser HErr! Wir wollen sie tatkräftig lieben und ihnen ständig vergeben und mit der Liebe Gottes um sie ringen. Vielleicht werden sie Ihn erkennen und vom Verderben gerettet werden.

Danke, Jesus, daß Du uns so liebhast! Wir haben es nicht verdient, es ist reine Gnade. Du hast mich lieb, vergibst mir ständig und überschüttest mich mit Segen. Hilf mir, Deine übergroße Liebe zu anderen Menschen zu sehen. Hilf mir, von mir selber wegzusehen und mich nicht mehr so wichtig zu nehmen. Du bist der HErr, und ich möchte Dir nachfolgen.


Kommentar verfassen