Keine Grenzen!! – 27.10.2017

Keine Grenzen!! – 27.10.2017

Wir wollen fröhlich sein! Denn mein Sohn war tot und lebt  wieder; er war verloren und ist wiedergefunden worden. Und sie begannen, ein fröhliches Fest zu feiern.
Lukas 15, 24
Ein reicher Mann hatte einen Sohn, der war etwas widerspenstig und ging seine eigenen Wege. Eines Tages sagte er seinem Vater: Du, mir ist es hier zu langweilig. Bitte, zahle mir mein Erbe aus, ich will in die Stadt! Ich will was erleben! – und der Vater dachte ein wenig nach, doch dann gab er dem Sohn das Erbe.
Ach, ging´s dem Sohn gut! Freunde hatte er in Fülle, alles prima Kameraden! Das Leben war echt super, spannend und abwechslungsreich. Und die Mädchen standen Schlange!
Doch das Geld hielt nicht sehr lange vor. Bald war es zu Ende, und genau so endeten auch die Freundschaften und die Mädchen hatten kein Interesse mehr. Er wurde hungrig, doch seine Freunde kannten ihn nicht mehr. Einem zwängte er sich auf, und der schickte ihn in den Schweinestall zum Misten und Füttern …. Iiiiih, welch ein Absturz, welch eine Gemeinheit, welch ein …. ach , ich weiß nicht! – so überkam es dem Sohn.
Doch er erinnerte sich an Zuhause. Dort hatte sogar der geringste Knecht genug zu essen. Und die Sehnsucht nach Zuhause wuchs. Er machte sich auf zu seinem Vater und übte unterwegs seine Rede, wie er wieder Zuschlupf beim Vater finden könnte.
Der Vater wartete auf ihn. Jeden Tag hielt er auf der Landstraße Ausschau nach seinem Sohn. Als er ihn erkannte, rannte er ihm entgegen. Der Sohn warf sich auf die Knie, begann seine Rede, aber der Vater riß ihn hoch, umarmte ihn und tanzte mit ihm auf der staubigen Straße. Mein Sohn ist wieder da! Er war verloren, tot, doch nun lebt er wieder! Kommt alle, wir feiern das größte Fest meines Lebens!!
So ist die Liebe unseres himmlischen Vaters. ER hätte auch sagen können: Junge, von nun an benimm dich. Halte dich fern von den Mädchen. Trink nicht, rauche nicht. Arbeite und sei genügsam….. Doch der Vater ist ein echter Vater: Freut euch!!! Mein Sohn ist wieder da!!!!
Bitte, hab Geduld mit dir selber. Wenn dich die Gedanken auch anklagen, Gott klagt dich nicht an. Seine Liebe ist grenzenlos. Es gilt, was ER versprochen hat: Jeden Morgen ist meine Gnade wieder neu! Alles Alte ist vergessen, heute ist ein neuer Tag der Gnade. – Ja, der Liebe des Vaters ist es leicht, zu vergeben. Aber ob wir es glauben?? Oder machen wir uns lieber Selbstvorwürfe und verdammen uns? Ne, wir wollen in diese Freude der unverdienten Gnade und Vergebung! Wir wollen Gottes Kinder sein, Er vergibt, ER liebt, ER hat Geduld, ER ist ohne Grenzen!!! – und ich will es glauben.
Danke, Jesus! Du hast den Weg zu Gottes Vaterherz freigemacht! Nun kann ich in Seiner Liebe, Gnade, Geduld und Vergebung leben; – jeden Morgen ist die Gnade neu. Wie gut für mich!!!


Kommentar verfassen