Heilig und vollkommen – 21.02.2018

Heilig und vollkommen – 21.02.2018

Ihr sollt also vollkommen sein, wie es auch euer himmlischer Vater ist.
Matthäus 5, 48
Ich soll vollkommen sein? Total heilig? Uff, davon bin ich aber weit entfernt …. Das scheint mir ein unmögliches Ziel. Vollkommen und heilig, so wie Gott, so soll ich sein?
Eigentlich wissen wir es alle, daß es nicht geht. Wir sind ja nur Menschen und nicht Gott! Und trotzdem versuchen wir es immer wieder und strengen uns an, vollkommen und heilig zu werden. Und dann fallen wir wieder auf die Nase, und jammern über unsere Fehler, Schwächen und Sünden.
Damals gab es die Pharisäer; – Paulus war auch einmal einer der führenden Pharisäer. Sie haben einen ganz strengen Verhaltenskodex und sie widmen ihr Leben dem Gesetz. Unbedingt wollen sie es halten, um vor Gott gerecht zu sein. Auch heute strengen sich ganz viele Leute an, heilig zu sein, damit Gott mit ihnen zufrieden ist.
Aber das ist eine Todesspirale. Niemals sind wir mit uns zufrieden, und Gott erst recht nicht. Immer fehlt uns noch irgendetwas an unserer Heiligkeit.
So viele Menschen strengen sich an, um in der Gemeinde für Jesus zu arbeiten. Sie sehnen sich nach Anerkennung von Gott und Mensch. Aber sie rackern sich umsonst ab. Streß ist nicht der Weg Gottes.
So viele geschriebene und ungeschriebene Gesetze gibt es, die wir halten sollen, wenn wir Christen sein wollen. So vieles muß man unbedingt tun, wenn man Christus nachfolgt. Da kommt man kaum noch zum Schlafen.
Jesus will das alles nicht!! Darum hat ER einen ganz, ganz anderen Weg zu Gott freigemacht: Du darfst Sein Kind sein, ohne Leistung zu erbringen. Glaube nur, daß Jesus alles vollbracht hat, und bitte Ihn, Dich zu regieren, in Deinem Herzen der König zu sein.
Wenn Jesus alle Schuld, Unzulänglichkeiten, Versagen und Fehler weggenommen hat, was bleibt übrig? Richtig! – nur noch das Vollkommene, Gute, Heilige. Ja, und so will Jesus mich haben: Vollkommen und heilig!
Ist ja einfach zu einfach, dieser Weg zu Gott, oder? Wo bleibt unsere Anstrengung?? Wir müssen einfach nur in Jesus bleiben, an Seinem Herzen ruhen, den Tag mit Ihm leben …. Vollkommen im Glauben an den einzigen, richtigen, liebenden, vollkommenen, geduldigen HErrn.
ER wird es vollbringen, sei gewiß.
Danke, Jesus, Du befreist mich von diesem christlichen Leistungsstreß! Bei Dir darf ich Mensch sein. Bei Dir darf ich geborgen und gelassen bleiben. Danke, Du nimmst mich an, wie ich bin. 


Kommentar verfassen