Der Gott, der Wunder tut – 03.02.2018

Der Gott, der Wunder tut – 03.02.2018

Du bist der Gott, der Wunder tut,
Du hast Deine Macht bewiesen unter den Völkern.
Psalm 77, 15
Ja, Gott kann! ER kann wunderbare Werke erschaffen, Himmel und Erde, Sterne, Sonne, Mond und Erde, Wasser und Land, Elektrizität, Magnetismus, Schwerkraft …. alles entspringt aus Seiner Weisheit. Wie sollte so etwas aus einem Zufall entstehen?
ER ist der Gott, der über allen Dingen steht. ER kann heilen oder auch nicht. ER kann lebendig machen oder auch nicht. ER kann uns schützen oder auch nicht. Seine Weisheit ist größer wie unsere, wir dürfen Ihm nicht dazwischen reden mit unserer menschlichen, begrenzten Weisheit.
Natürlich könnte Gott allem Elend der Welt sofort ein Ende machen. Aber wenn alle Lügner, Betrüger, Neider und Stolz, Neugierige und Besserwisser weg sind, was bleibt dann noch? Wahrscheinlich ist die Erde leer.
Wir wollen Gott nicht beschwören durch Rituale und die richtigen Gebetsformeln. Wir suchen nicht die Heilung und Wunder durch einen anderen Menschen. Wir gleichen unsere mangelnde Vollmacht nicht durch Lautstärke aus. Wir  liegen nicht Gott jahrelang täglich in den Ohren und erzählen Ihm jeden Tag, wie schlecht es uns geht.
Wir wollen Gottes Kinder sein, die einen Vater im Himmel haben, der sie liebt und alles für sie tut. Und wenn Er einmal nicht so handelt, wie wir es wollen, so wollen wir es annehmen. ER wird Seine Gründe haben!
Gott ist souverän. Darum handelt ER an uns, so wie es Ihm gefällt. Und ER hat immer einige Überraschungen und Gnadengeschenke für Seine Kinder bereit.
Glauben wir, daß ER es wirklich gut mit uns meint? Glauben wir, daß ER Zeichen und Wunder wirkt, weil ER Seine Kinder liebt? Dann dürfen wir gespannt sein, was Gott als nächstes vorhat. ER ist der Vater, der einzige Gott, der große Dinge tut!
Wir wollen Ihm wirklich und ganz vertrauen, in guten und in schlechten Tagen. Wir wollen Ihm alles zutrauen, wenn wir für unsere Geschwister beten, und wir selber wollen mit dem zufrieden sein, was Gott uns gibt.
Gott ist groß, Er ist der Gott, der Wunder tut!
Danke, Vater im Himmel! Es ist Dir nicht gleichgültig, wie es Deinen Kindern geht; – Du bist nahe. Wir brauchen nicht schreien und die richtigen Formeln sprechen; Du bist der Gott, der aus Liebe und Gnade handelt. Danke für die großen Zeichen Deiner Liebe, die schon in meinem Leben geschehen sind!  Da kann ich das, was mich noch quält gut ertragen, denn ich weiß, Du könntest es sofort ändern. Ja, in Dir bin ich sicher und kann gelassen und fröhlich sein!


Kommentar verfassen