Versöhnung – 08.10.2020

Versöhnung – 08.10.2020

Er wird das Herz der Väter
wieder den Söhnen zuwenden
und das Herz der Söhne ihren Vätern.
Maleachi 3, 24

Versöhnung ist das große Thema bei Jesus. Darum ist Er gekommen. ER will Versöhnung zwischen Mensch und Gott, damit wieder Friede und Harmonie zwischen Mensch und Gott  herrscht. ER will Versöhnung in den Familien und Ehen. ER will Väter und Söhne, Töchter und Mütter, und mit den Schwiegereltern versöhnen. Chef und Arbeiter, Kollegen, Schüler, Präsidentschaftskandidaten, Politiker, Länder und Völker ….. alles will Er versöhnen, damit endlich Friede herrscht.
Darum hat Er das Kreuz auf sich genommen. Wegen des Friedens. Es war sicher nicht leicht, die Nägel durch Hände und Füße, das Hängen in der glühenden Sonne, nicht atmen können, Durst … Nein, das Opfer Jesu war kein Spaziergang.
Nun mache doch bitte einen Test: Bist du versöhnt? Wie ist es mit Gott: Machst du Ihm Vorwürfe, weil Er dies oder jenes nicht getan oder verhindert hat? Bist du dir selber böse, weil du falsche Entscheidungen getroffen hast, Fehler gemacht hast? Bist du deinen Kindern böse, weil sie sich von dir abwenden oder sonstetwas tun? Bist du deinem Ehepartner böse, weil er so anders ist wie du es dir vorgestellt hattest? Bist du dem Schicksal böse (also eigentlich Gott), weil du auf diesem Platz gelandet bist und/oder so bist wie du bist?
Jesus hat dich mit Gott versöhnt. Sein Opfer ist gültig; Er hat für deine Schuld gebüßt und Gott hat das Opfer angenommen. Du bist frei von Schuld, Gott ist dir gnädig und wohlgesonnen; – wegen Jesus.
Weißt du, alles andere ist deine Angelegenheit. Du mußt vergeben, Jesus tut es nicht für dich. Du mußt die Kinder, Ehepartner, Kollegen, Lehrer und andere von der Schuld entlassen, sogar dich selber und auch Gott. Du sollst alle Angelegenheiten in Gottes Hand legen und Ihm die Rache und das Gericht überlassen, und dann sollst du lieben und segnen und im Gebet für alle eintreten. Mir hat es einmal sehr geholfen, als ich einem Sohn vergab, daß er so ist wie er ist; – er nervte mich nur durch seine Art, für die er doch nichts konnte…
Vergebung setzt himmlische Kräfte in Bewegung. Jesus selbst macht Vergebung in unseren Herzen zur Wirklichkeit, so daß unsere Wunden heilen können und wir den anderen lieben können. Das sind echte Wunder.
ER zählt auf dich. Vergib, damit Friede herrscht! – auch in deinem Herzen.

Danke Jesus, Du vergibst mir, und ich will vergeben. Komisch, es fällt mir immer schwer zu vergeben. Aber Du hilfst dabei, wie gut!! Nun kann ich lieben und segnen und im Gebet für meine „Feinde“ eintreten. Danke, Du bist wunderbar!!


2 Gedanken zu „Versöhnung – 08.10.2020

  1. Guten Morgen, vielen Dank für die Andachten jeden Morgen. Ich freue mich immer sehr darüber. Ich habe auch so ein Kind,dass mir sehr schwer gefallen ist. Es war sehr eigenartig und anders als ich als Mutter. In Kolosser 3,13 steht auch: ertragt einander und vergebt.
    Irgendwann habe ich den Entschluss gefasst zu vergeben und es bewusst freundlich anzunehmen jeden Tag neu.
    Das hat mir sehr geholfen. Heute verstehen wir uns sehr gut. Das Kind ist inzwischen erwachsen.
    Gott sei der Dank!

Kommentar verfassen