Gott ist die Liebe – 20.09.2020

Gott ist die Liebe – 20.09.2020

Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei;
doch am größten unter ihnen ist die Liebe.
1. Korinther 13, 13

Die Liebe umschließt alles andere positive, auch Glaube und Hoffnung. Nur in der Liebe verwurzelt ist Hoffnung gut und der Glaube richtig. Ohne Liebe wird alles schnell radikal, ohne Rücksicht, gewalttätig. Wir sehen das in der Politik. Auch gute Dinge gleiten in Zerstörung ab, wenn die Liebe fehlt. Gott ist die Liebe, ohne Ihn ist alles nichts.  Ohne Ihn bleibt Liebe ein nettes Gefühl, das irgendwann vergeht, oder eine Seifenblase, die bald platzt. Und wenn sie noch so tiefgeht und uns umwirft, so ist sie dennoch nicht halb so tief wie die Liebe Gottes.
In 1. Korinther 13 ist eine gute Beschreibung dieser tiefen, grenzenlosen, bedingunslosen Liebe Gottes zu finden. Da kommen wir als Menschen nicht mit, wir sind zu begrenzt, und unfähig zu dieser wahren Liebe.
Liebe beinhaltet den Glauben. Denn die Liebe zwingt uns, für uns und andere Menschen Glauben aufzubringen. Sonst würden wir nie Fürbitte leisten oder uns sozial betätigen. Der Glaube, der in der Liebe tätig ist, macht den Unterschied!
Liebe beinhaltet Hoffnung. Lieben wir jemanden, wie zB unsere Kinder, so haben wir immer Hoffnung für sie, selbst wenn sie noch so tief sinken oder noch so weit von Gott entfernt sind. Wir kennen Gott und Seine Liebe, und darum hoffen wir für die Kinder! Wie gut, daß Gott unsere Hoffnung nicht unbeachtet läßt!
Gott ist die Liebe. ER ist alles in Person, was wir Liebe nennen. ER ist der Vater, der Seine Kinder liebt. ER ist ein Vater den Vaterlosen. ER gleicht hier jeden Mangel wieder aus und will diesen Kindern (sogar wenn sie schon erwachsen sind) besonders nahe sein und erstatten, was ihnen an Liebe fehlt. ER ist der, der Ja zu uns sagt: Ich habe Dich gewollt, Du bist mein Kind, Ich liebe Dich, Ich stehe zu Dir, egal was Du angestellt hast!
Gott ist die Liebe. Viele Menschen müssen allein leben und wünschen sich einen Partner in einsamen Stunden. Gott ist da und übernimmt die Rolle des Bräutigams bzw der Braut. Mit Ihm gibt es keine Einsamkeit mehr und mit Ihm kann man das Verlangen nach einem Partner gut meistern. Einige Frauen und Männer haben es mir bestätigt, daß Jesus ihnen näher ist als ein Partner und Er jedes Verlangen stillt.
Gott ist die Liebe. Das gilt für alle, die unglücklich verheiratet sind. ER gleicht auch da jeden Mangel aus und senkt Seinen Frieden ins Herz.
Es gibt so viel zu berichten, wie Gottes Liebe alles überwindet…… Dafür reicht hier der Platz nicht!!

Danke Jesus, Du bist die Liebe Gottes. Du hast Dich geopfert und meine Schuld getragen; – allein aus Liebe zu mir. Du bist der Beweis der Liebe Gottes! Danke Jesus, daß es Dich gibt!!

Noch einen Vers zum Thema: Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist.  (Römer 5, 5)


Kommentar verfassen