Treu und zuverlässig – 07.05.2017

Treu und zuverlässig – 07.05.2017

Sein Herr sagte zu ihm: Sehr gut, du bist ein tüchtiger und treuer Diener. Du bist im Kleinen ein treuer Verwalter gewesen, ich will dir eine große Aufgabe übertragen. Komm, nimm teil an der Freude deines Herrn!
Matthäus 25, 21
Ein vermögender Herr geht auf Reisen. Vorher teilt er sein Geld auf die Diener auf und vertraut es ihnen an. Nach langer Zeit kommt er wieder und fragt nach seinem Geld. Der Diener hatte es in der Zeit verdoppelt. Da sagte ihm sein Herr den Vers oben.
Es geht Jesus wieder um das Kleine. ER findet es gut, daß der Diener im Kleinen treu und fleißig war. Auch wenn der Herr lange, lange Zeit weg war, so war der Diener doch treu.
Wie ist es mit uns? Stehen wir treu auf unserem Platz, den der HErr uns anvertraut hat? Sind wir in unseren täglichen Pflichten treu, fleißig und zuverlässig? Achten wir diese kleinen Dinge oder wollen wir nur die großen Dinge tun? Träumen wir davon, daß jemand unsere Gaben entdeckt und wir mal groß herauskommen? – und derweilen machen wir uns bei den täglichen kleinen und oft undankbaren Pflichten lieber von dannen?
Der HErr „befördert“ uns erst dann, wenn wir die kleinen Pflichten treu erfüllen, als ob ER selber neben uns stehen würde, als ob diese kleinen, lästigen Pflichten für Ihn selber seien. ER will, daß wir mit unseren Kindern oder Mitarbeitern gut umgehen! ER will, daß wir das Beste leisten für die, die uns anvertraut sind! ER kann es nicht haben, wenn wir Chefallüren bekommen und denken: Ohne mich würde hier nichts laufen; – und die anderen herumkommandieren.
ER mag es nicht, wenn jemand immer der Beste und Größte sein will. ER mag die Bescheidenheit und Demut. Solche Leute sucht ER. ER will ihnen Größeres anvertrauen, zum Beispiel im Gebet die Verantwortung für bestimmte Anliegen oder Gruppen von Menschen.
Treue und Zuverlässigkeit sind für Ihn wichtig, wenn jemand im Reich Gottes arbeiten will als Jesu Mitarbeiter. Den Demütigen schenkt ER Gnade, ja, ER hört auf sie und nimmt ihre Wünsche und Bitten ernst.
Die Treuen und Zuverlässigen, die, die sich um die kleinen Dinge kümmern, dürfen sich freuen: ER schenkt ihnen diese Freude! ER lädt sie ein, an der Freude des HErrn teilzunehmen. Das Reich Gottes ist voller Freude, und die Kleinen dürfen sich besonders an ihrem HErrn freuen.
Danke, Jesus, daß Du das Kleine so beachtest! Hilf mir, meine Dinge treu und zuverlässig zu tun! Manchmal stellt sich Bequemlichkeit ein oder ich fühle mich zu gut für niedrige Arbeiten. HErr, ich will lieber Dir gehorchen, denn Du warst auch im Kleinen treu. Ich will nicht hoch hinaus, sondern lieber mit Dir zusammen sein an dem Platz, den Du mir gibst.


Kommentar verfassen