Wir sündigen leider … – 27.05.2020

Wir sündigen leider … – 27.05.2020

Meine Kinder, ich schreibe euch dies, damit ihr nicht sündigt. Wenn aber einer sündigt, haben wir einen Beistand beim Vater: Jesus Christus, den Gerechten.
1. Johannesbrief 2, 1

Ernst ist ein guter Nachfoger Jesu, ein treuer Mann. Doch manchmal erwischt es ihn und er wird schuldig. Das ist ihm sehr unangenehm und er ist am Boden zerstört. Er bekommt sogar Depressionen wegen seinem Versagen und wälzt sich wochenlang in seiner Schuld. Ein schlimmer Zustand! Nach etlicher Zeit kann er endlich die Vergebung in Anspruch nehmen und kommt langsam wieder zum Leben.
Fritz-Otto war lange im Morast, bis Jesus ihn gerettet hat. Nun liebt er Jesus über alles. Doch ihm unterlaufen ständig Fehler, so vieles macht er falsch und sündigt immer mal wieder. Aber er bleibt fröhlich, und sagt: Danke Jesus, auch das hast du mir vergeben! Du  hast mich lieb und die Strafe schon damals am Kreuz gezahlt! Danke, ich bin frei, Dein Blut reinigt mich von aller Sünde! – und er geht fröhlich seinen Weg weiter. Inzwischen hat er viel gelernt und macht nicht mehr viele Fehler, aber die Fröhlichkeit und Beschwingtheit des Glaubens ist geblieben.
Wir Christen machen leider immer mal wieder Fehler und sündigen. Jesus hat es schon gewußt, als Er uns in Seine Nähe rief. ER wußte, wir sind keine Heiligen, sondern Menschen. ER freut sich deshalb, wenn wir sofort kommen und um Vergebung bitten und nicht trotzig unseren falschen Weg fortsetzen. Je eher wir wieder zu Jesus umkehren, um so besser, um so mehr freut sich Jesus.
Wir sollen nicht wochenlang im Schmutz wühlen und mit den Zähnen über unsere Dummheit knirschen. Wir sind Kinder Gottes und haben durch Jesus immer Zugang zum Vater! Jesus ist unser Fürsprecher, der all unsere Sünden immer und sofort vergibt. Glaube Ihm!! – dann wirst du ein fröhlicher, beschwingter Christ. ER hat Dich lieb!!

Danke Jesus, Du vergibst mir sieben mal siebzig Mal am Tag! Wie groß ist Deine Liebe und Deine Geduld! HErr, Du weißt, ich liebe Dich und will Dir nachfolgen. Danke, daß Du mich zum Ziel bringst!


Kommentar verfassen