Viel Unglück – 11.02.2020

Viel Unglück – 11.02.2020

Ihr habt Böses gegen mich im Sinne gehabt, Gott aber hatte dabei Gutes im Sinn, um zu erreichen, was heute geschieht: viel Volk am Leben zu erhalten.
1. Mose, Genesis 50, 20

Josef hatte 11 Brüder, die waren ihm gar nicht wohl gesonnen. Sie planten ihn zu ermorden, aber verkauften ihn dann „nur“ als Sklaven nach Ägypten. Dort landete er nach vielen Ungerechtigkeiten im Gefängnis. Jahrelang saß er dort. Doch Gott arbeitete an seinem Charakter und er konnte Vizekönig von Ägypten werden. Dadurch rettete er vielen Menschen, auch seinen Brüdern, das Leben in einer großen Hungersnot.
Wir kommen uns auch manchmal so vor, als ob wir ein Spielball der Intrigen von Mitmenschen oder dem Schicksal wären. Alle sind gegen uns, und alles wendet sich gegen uns, wir haben einfach kein Glück.
Gott schult dadurch unseren Charakter und stärkt unseren Glauben, solange wir an Ihn festhalten. ER will uns für größere Dinge fit machen. Alles Unglück ist wie eine Schule oder ein Training. Unser Glaube würde nicht wachsen, wenn immer alles sofort gut ginge.
Ein Freund von mir war Dealer und selber drogensüchtig. Jesus holte ihn aus dem größten Schlamassel. Jesus tat für ihn Wunder auf Wunder, damit er im Glauben wächst. Aber nun, nach einigen Jahren, scheint es mit den Wundern und Gebetserhörungen weniger zu werden. Ob der Mann nun im Glauben weiter wächst oder rückfällig wird? Gott will ihn zu einem erwachsenen Gläubigen machen und nicht als Kleinkind lassen, dem alles gelingt. Dieses Phänomen finden wir oft bei Leuten, die aus dem tiefsten Sumpf kommen.
Laß dich nicht beirren: Jesus ist immer der HErr über alles und in jeder Lage. Wenn Er meint, du kannst es aushalten, dann sei stolz auf deine Situation. Bleibe im Glauben, klammere dich an Ihn und ER wird dein Schicksal bald wenden. ER ist immer noch der HErr, der Seine Kinder liebt!

Ja, Jesus, ich vertraue Dir! Denn ich weiß: Du meinst es gut mit mir. Ich kann nicht alles verstehen, aber ich weiß: Du könntest alles sofort ändern, wenn es erforderlich ist. Danke, daß du bei mir bist!!

PS: Der Grund dafür, daß du hier auf der Erde lebst, ist Gottes Wunsch, daß durch dich viele Menschen gerettet werden. Du darfst mithelfen, die Arche, also die Gemeinde, zu bauen. ER möchte dich gebrauchen als Evangelisten, Helfer, Freund und Beter. ER hat einen Plan, – dein Leben hier ist nicht sinn- und ziellos.


Kommentar verfassen