Versuchungen – 19.01.2018

Versuchungen – 19.01.2018

Der Engel des HErrn lagert sich um die her,
die Ihn fürchten, und hilft ihnen heraus.
Psalm 34, 8
Am Anfang Seines Dienstes hier auf der Erde ging Jesus zu Johannes, um sich taufen zu lassen. Während der Taufe kam der Heilige Geist auf Ihn. Dann führte der Heilige Geist Jesus in die Wüste, dort sollte ER vom Teufel in Versuchung geführt werden.
Als Jesus allem widerstand, ließ der Teufel von Ihm ab, und es kamen Engel und dienten Ihm, so wie es in unserm Vers oben heißt: Der Engel des  HErrn lagert sich um die her, die Ihn fürchten, und hilft ihnen heraus.
Versuchungen werden von Gott zugelassen. Wir müssen trainieren und stark und kräftig werden! Und wir müssen der unsichtbaren Welt zeigen, daß Jesus der HErr und Befreier ist!
Wenn jemand Body-building macht, begnügt er sich nicht mit 5-kg-Hanteln. Er geht an die Grenzen, probiert, wie viel er heute stemmen kann. Nur so wird er stärker und stärker, nur so bildet man die Muskeln aus. Im geistlichen Leben ist es ähnlich: Durch die Versuchungen werden wir trainiert und stärker. Es mag sein, daß wir für manche Dinge mehrere Versuche brauchen, bis es uns gelingt. Aber es wird gelingen! – denn Jesus steht uns bei. ER hat versprochen, daß wir nie über unsere Kraft versucht werden sollen!
Martin Luther soll gesagt haben: Ich kann nichts daran ändern, wenn die Schwalben über meinem Kopf kreisen. Aber ich kann verhindern, daß sie darin Nester bauen.
Das soll heißen, wir können nichts dafür, wenn uns böse Gedanken überfallen. Aber wir sind dafür verantwortlich, ob sie sich in unserem Kopf und Denken festsetzen.
Viele spielen mit ihren Gefühlen. Sie lassen ihrer Phantasie zu viel Spielraum, zB wenn es um das andere Geschlecht geht. Dann erwachen Gefühle, die man manchmal nicht mehr in den Griff bekommt. Da sollten wir achtsamer sein, sonst kommt die Versuchung und wir erliegen ihr sofort und fast kampflos. Spiele nicht mit Gefühlen und Gedanken, die dem HErrn nicht gefallen! Denke an Psalm 1!
Haben wir eine starke Versuchung besiegt, flieht der feind und der HErr selber kommt und lagert sich um uns. ER ist himmlischer Friede; – der macht sich dann in unserem Herzen breit. Wie gut, wenn der HErr da ist!!
Danke, Jesus, mit Dir zusammen, eng zusammen, kann ich der Versuchung widerstehen. Und wenn ich schon im Schlamm stecke, so kann ich wieder heraus, denn Du hilfst. Nur wollen muß ich, und den ersten Schritt selber tun. Wie gut, Du hast Geduld mit mir, Du verachtest mich nicht, Du stehst zu mir, Du gibst mir Kraft durch Deine Nähe!


Kommentar verfassen