Sünder oder nur fromm? – 02.06.2018

Sünder oder nur fromm? – 02.06.2018

Barmherzigkeit will Ich, nicht Opfer. Denn Ich bin gekommen, um die Sünder zu rufen, nicht die Gerechten.
Matthäus 9, 13

Jesus war bei Matthäus zum Essen und die Frommen meckerten. ER ist ein Weinsäufer, ein Freund der Sünder! Jesus meinte, der Arzt kommt zu den Kranken, nicht zu den Gesunden. ER will Barmherzigkeit, nicht Opfer. Denn ER kommt, um die Sünder zu rufen, nicht die Selbstgerechten.
Bin ich ein Sünder? Wie sehe ich mich? Entschuldige ich alles an mir? Und bei den andern? Oder bin ich einer von den Frommen, die alles richtig machen, die jeden Fehler beim andern sehen und die alles wissen? Kaltherzig und selbstgerecht?
Theoretisch sind wir Sünder, ja, das wissen wir, das haben wir gelernt. Aber sei mal konkret: Wo ist denn deine Sünde?? Was macht Dir zu schaffen? Brauchst du wirklich die Erlösung oder schaffst du es allein? Sind das alles nur Kleinigkeiten, dein Sündenlast? – Du hast dich wohl noch nicht im Lichte Gottes gesehen.
Jesus will nicht, daß wir den ganzen Tag über unsere Sünden weinen und Buße tun, und das Arbeiten vergessen. ER will uns erlösen! Und dann singen wir fröhlich das Danke! Ja, ER will fröhliche Erlöste und keine Dauer-trauernden!
Wenn wir erst einmal verstanden haben, was Vergebung ist, fällt es uns nicht mehr schwer, unsere Sünde zu sehen und um Vergebung und ein neues Herz zu bitten. Dann sind wir von der Freude der Vergebung erfüllt.
Wir sind dann nicht mehr kleinkrämerisch und rechthaberisch, sondern großherzig und voller Erbarmen, so wie Jesus zu uns.
Erst wenn wir erkannt haben, wie groß unsere Sündenlast ist, können wir die Größe der Vergebung erkennen und die Liebe Gottes. Und dann können wir von Herzen fröhlich sein, wir können mitfühlend sein, voller Barmherzigkeit, wir können unsere Gesetzlichkeit abstreifen und alles fromme Getue, dann sind wir endlich erlöst!!
Jesus will kein Opfer von uns. ER will uns ganz, mit Haut und Haaren. Nicht ein wenig von uns, sondern alles. Mit allen Fehlern, Versagen und Sünden, mit allen Talenten, Gaben und Besitz. ER will alles und ER gibt alles.
Sei mal ein wenig stille, und bitte Ihn, daß ER Dir zeigt, wie Du wirklich bist. Wenn du es nicht mehr aushältst, dann kommt Seine Gnade, dann erlebst du Seine Macht, Vergebung, Annahme und grenzenlose Liebe. ER hat nur Barmherzigkeit für dich!

Danke, Jesus!!! Du bist so groß, so voller Barmherzigkeit, so wunderbar bist Du, ja, HErr, ich bete Dich an! Denn Du hast mich erlöst, obwohl an mir nichts Gutes ist. Du gebrauchst mich, Du füllst Deinen Geist in mein Herz. Wie soll ich diese übergroße Liebe jemals verstehen?? Danke, und noch einmal Danke!!


Kommentar verfassen