So wie Jesus – 04.04.2019

So wie Jesus – 04.04.2019

Wer dich bittet, dem gib, und wer von dir borgen will, den weise nicht ab. … Ihr sollt also vollkommen sein, wie es auch euer Vater im Himmel ist.
Matthäus 5, 42.48

Jesus bringt uns in der Bergpredigt neue „Gesetze“. Sie sind für uns viel, viel schwerer zu halten als die Gesetze des Alten Testaments. Denn Jesus kennt unsere Gesinnung, und die geht Er an.
Jesus erwartet nie etwas von uns, was der himmlische Vater nicht selber auch tun würde. Darum heißt es am Ende: So wie ER, der himmlische Vater vollkommen ist, so sollen wir es auch sein.
Wie gut für uns, daß Gott so mit uns umgeht! Wenn wir Ihn bitten, dann gibt Er, und wenn wir etwas borgen wollen, leiht Er gern. Wenn wir etwas verloren haben, hilft Er es zu finden. Wenn jemand um Vergebung bittet, so gewährt Er sie. ER ist vollkommen, so wie wir es noch werden wollen.
Natürlich geben wir unseren kleinen Kindern nicht alles, was sie möchten und erfüllen nicht jeden Wunsch wie ein Wunschautomat. Sie sollen einmal groß, stark und selbständig werden! Und Gott ist auch nicht so ein billiger Wunschautomatengott. ER hört jedes Gebet, ER sieht auch genau, wie wir es eigentlich meinen, und dann macht Er für uns das Beste daraus. ER ist bestimmt nicht geizig, sparsam oder quält uns gern.
ER gibt, aber ob wir es annehmen, hängt von unserem Glauben und unserer Einstellung ab. Wie oft bitten Menschen um Vergebung für ein und dieselbe Sache. Gott hat sie längst gewährt, aber sie glauben es immer noch nicht. Was muß Gott denn noch alles tun, damit wir Ihm glauben??
Wir haben im Verein die feste Regel: Wir geben einem Alkoholiker kein Geld. Wir können ihm Brot kaufen und alle Hilfe geben, die notwendig ist. Aber kein Geld. Das wäre schlecht, denn die Versuchung ist womöglich zu groß und wir wären Schuld am Rückfall.
Wir leihen auch nicht jedem aus. Manche Menschen sind sehr unselbständig und leihen sich lieber, als sich selbst anzustrengen. Wir machen uns auch nicht zum Clown für die, die ständig andere ausnutzen, und wir werden arm.
Unser Charakter ist spontane Hilfsbereitschaft. Aber wir überlegen genau, wie und wem wir wann helfen. Und dabei brauchen wir Gottes Weisheit, denn alles können wir nicht wissen. ER ist großzügig zu uns und hilft in jeder Not, und wir wollen Sein Spiegelbild sein; – mit Seiner Hilfe.

Danke Jesus, Du bist niemals geizig und hast kein Gefallen daran, mich zu ärgern oder zu quälen. Du gibst gern. Du hilfst gern. Du vergibst gern. Ja, ich will so werden, wie Du bist; – hilf!!

Kommentar verfassen