So viele Meinungen  –  27.10.2020

So viele Meinungen  –  27.10.2020

Wenn sie auf Mose und die Propheten nicht hören, werden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn einer von den Toten aufersteht.
Lukas 16, 31

Wir haben alle so unsere Meinungen, und davon sind wir felsenfest überzeugt. Niemand kann uns davon abbringen, nicht einmal der liebe Gott.
Da gibt es die Vegetarier und die Veganer, die Kommunisten und Sozialisten und Nationalisten und solche, die daran  glauben, die Erde ist eine Scheibe. Es gibt die Evolutionisten und die Fundamentalisten und die Islamisten und noch etliche andere -isten. Jetzt geht es oft um Maske und die ganzen Geheimtheorien dahinter, oder um den Präsidenten, da fetzen sich die Leute und auch viele Christen werden fanatisch.
Es ist für uns höchst gefährlich, wenn wir uns so total festlegen, daß nicht einmal Gott unsere Meinung ändern kann. In unserm Text in Lukas 16 geht es um einen reichen Mann, der kein Mitleid mit anderen hat. Doch nach dem Tod fand er sich in der Hölle wieder und merkte, alles, was er geglaubt hatte, war falsch. Es gibt doch einen Richter über Gedanken und Taten! Und er bittet, daß Lazarus zu seinen Brüdern geht und sie warnt. Doch Abraham meinte, die Brüder sind genauso verbohrt in ihrer Meinung, wie du es warst; nichts wird sie ins Nachdenken bringen. Und wenn Lazarus von den Toten auferstehen würde, würden sie sagen, er wäre nur scheintot gewesen oder es gibt einen Zwilling.
Die Pharisäer damals hatten auch eine Meinung über den Messias und konnten deshalb Jesus nicht akzeptieren. Sie waren blind für die Wahrheit, weil sie sich die Bibel in Jahrhunderten so ausgelegt hatten, wie sie für sie richtig zu sein schien. Aber Gott war anders.
In der ganzen Kirchengeschichte gibt es diese Meinungen, wie Gott zu sein hat, und man belegt es mit Dutzenden Bibelstellen. Doch Gott kümmert sich oft nicht um diese Meinungen und hat es schwer, Neues oder Anderes in die Kirchen hineinzubringen. Bitte, sei niemals festgelegt, wie Gott zu sein hat! ER ist unbegreifbar, allmächtig, allumfassend. ER ist größer als unsere Logik oder unser Verstand.
Und wenn du Brüder hast, die über eine Sache anderer Meinung sind als du, dann höre zu. Vielleicht gibt es Neues zu lernen! Aber werde niemals fanatisch, niemals absolut, als wüßtest du alles. Sei demütig, das gefällt Gott viel besser. Die Wahrheit ist eine Person und nicht ein Dogma, eine Lehrmeinung.
Lassen wir das Streiten und kommen unter dem Kreuz Jesu in Demut und Liebe zusammen!
Laß deinen Streit mit Gott und laß dich davon überraschen, wie Er wirklich ist.

Jesus, Du bist die Wahrheit, der Weg und das Leben. Ich habe Dich gewählt und keine tote Lehre. Danke, daß Du so geduldig mit mir bist, – ich begreife nicht immer alles so schnell. Danke, daß ich mit Dir leben kann. Danke für die Geschwister, auch wenn sie anderer Meinung sind. Danke für alles, HErr!!


Kommentar verfassen