Segen oder Fluch: Fruchtbarkeit – 21.07.2020

Segen oder Fluch: Fruchtbarkeit – 21.07.2020

Gesegnet ist die Frucht deines Leibes, die Frucht deines Ackers und die Frucht deines Viehs, die Kälber, Lämmer und Zicklein.
5. Mose 28, 4

Fruchtbarkeit ist ein Segen Gottes. Schon gleich am Anfang der Bibel in der Schöpfungsgeschichte hat Gott den Menschen befohlen, fruchtbar zu sein. Fruchtbarkeit bezieht sich nicht nur auf eigene Kinder, sondern auch auf die Arbeit, das Land, das Volk, und alles in unserem Leben. Jede Sache soll gute Früchte tragen!
Gott ist ein Gott des Überflusses. Alles ist über die Maßen üppig und mehr als genug. Sehe ich mir die Natur an, so sehe ich Gottes Überfluß und Übermaß und die Fülle der Schöpfung. Alles ist wohl geordnet, alles ist mehr als genug, alles ist Überfluß, und alles ist fruchtbar.
So ist Gottes Wesen und Sein Wille: Fruchtbarkeit. Nicht nur was Kinder angeht, sondern auch in unserer Arbeit: Sie soll etwas einbringen, aufblühen, nützlich sein, Freude machen, Positives in Gang setzen.
Wo wir arbeiten, gibt Gott den Segen, damit es gelingt und damit es gut bis sehr gut gelingt; – über die Maßen gut! An Seinem Segen ist es gelegen, ob wir an alles denken, ob nichts dazwischen kommt und wir alles gut zum Ende bringen. ER möchte segnen! Wir sollen arbeiten, als ob alles von uns abhängt und beten, als ob alles von Gott abhängt. So finden wir das richtige Maß zwischen eigener Verantwortung und christlichem Glauben.
Alles, wo sich dieser Überfluß und Fruchtbarkeit nicht widerspiegelt, ist nicht im Sinne Gottes. Kurze Zeiten mag es ja mal Probleme geben, aber andauernd kinderlos, immer gesundheitliche Probleme, immer kein Geld, immer Fehlschläge im Beruf ….. ich denke, das ist nicht Gottes Wille.
Da muß man Gott fragen, woran es liegt. Ob wir bewußt Sünde festhalten? Ob es noch verborgene Dinge gibt, die dem Satan Anrechte geben, uns zu quälen? Ob wir selber uns im Elend wohlfühlen? Kommen wir allein nicht weiter, so brauchen wir eine Vertrauensperson, die uns „durchleuchten“ darf. Aber wir wollen uns niemals zufrieden geben mit dem Mangel. Gott  hat etwas anderes versprochen!

Danke Jesus, mit Dir ist der Segen Gottes gekommen. Du nimmst die trennende Sünde weg. Du zerbrichst jeden Fluch. Du zerschmetterst jede Bindung und Unfreiheit. Du heilst. Du bist unser Erlöser, Heiland und Friede!!


Ein Gedanke zu „Segen oder Fluch: Fruchtbarkeit – 21.07.2020

  1. ,,Fruchtbarkeit“ ist heute negativ besetzt angesichts der wachsenden Weltbevölkerung. Wie kann man den dadurch verursachten Ressourcenverbrauch mit Gottes Willen in Einklang bringen? Ist ,. Fruchtbarkeit“ schon Verantwortungslosigkeit? Ich stelle mir die Frage, ob die überbordende Fruchtbarkeit eine Ausprägung gottesferner Kulturen ist, oder ob sie unter Gläubigen und Nicht-Gläubigen gleichmäßig verteilt ist?

Schreibe eine Antwort zu Axel Hoberg Antwort abbrechen