Segen oder Fluch – 25.07.2017

Segen oder Fluch – 25.07.2017

Seht, heute werde ich euch den Segen und den Fluch vorlegen.
5. Mose, Deuteronomium 11, 28
Im ganzen 5. Buch Mose, besonders ab Kapitel 28,  geht es um den Segen oder den Fluch, das Volk entscheidet sich selber. Gott legt den Segen und das Leben vor und möchte, daß sich das Volk für Ihn entscheidet und auf Seinen Wegen geht. Und ER legt den Fluch vor, den Tod und das langsame Sterben, wenn es eigene Wege geht oder auf andere Götter und Idole hört.
Das Volk Israel stimmte Gott mit den Lippen zu, aber ihr Herz folgte anderen Göttern. Darum nahm Gott den Segen und der Fluch konnte regieren. Am Ende wurde Israel unter alle Völker zerstreut und wurde zum Abschaum für die Völker.
Doch Gott gab nicht auf. ER sandte Jesus, den Heiland und Erlöser. ER nimmt alle Schuld von uns und will unser Herz regieren, so daß wir die Gebote des Lebens befolgen können.
Wenn man das Alte Testament liest, könnte man zu dem Schluß kommen, daß es sich nur um Opfer- und Reinigungsvorschriften handelt, – irgendwie uns unverständlich, so viele kleine Vorschriften … Aber Gottes Wesen in diesen Dingen und zwischen den Zeilen ist Barmherzigkeit, Liebe, Geduld und Treue. Seine Nähe und Gegenwart soll den Alltag Seines Volkes bestimmen.
Nun macht Gott keinen Unterschied mehr, ob jemand Israeli, Jude, oder Heide, Grieche, Deutscher, Russe oder Litauer ist. In Jesus hat ER alle miteinander und mit Gott durch Jesus versöhnt.
Die Frage, ob wir Leben und Segen oder Fluch und Tod wählen, ist also für jeden Menschen da. Willst Du mit Gott leben? Willst Du seinen Segen? Dann gehe auf Seinen Wegen! Willst Du Gott nicht, sondern machen, was Du selber willst oder die Medien uns vorsprechen, dann mach es, aber Gott ist nicht mehr dabei. Irgendwie entscheiden sich alle Menschen; es ist nicht immer eine bewußte Entscheidung, sondern die Menschen gehen einfach an Gott vorbei. Sie wollen ihre Freiheit, ihren Spaß und ihr Vergnügen. Sie wollen ihre dunklen Dinge nicht aufgeben. Sie wollen nicht, daß jemand über sie regiert.  Und so gibt Gott sie dahin, in die Tiefen ihrer Lüste und Triebe. Sie leben oft oberflächlich, damit niemand ihre Tiefen kennenlernt, – nicht einmal sie selber, denn es macht ihnen Angst.
Gott kann jeden Menschen retten, es ist nicht schwer für Ihn, aber für den Menschen. Bitte, schwimme nicht mit dem Strom dem Abgrund entgegen, ergreife den Rettungsring, den Jesus zuwirft und klammere Dich daran! ER ist ein Heiland, der hält, was ER verspricht: ER rettet Dich, gibt Leben, heilt wunde Herzen, und gibt ein wunderbares Zuhause.
ER legt heute wieder Leben und Tod, Segen und Fluch vor. Warte nicht, bis es zu spät ist. – Die Gleichgültigkeit gegen Gott schleicht sich ein; und der Tod spielt die Melodie von der Fröhlichkeit ….. Laß dich nicht blenden von der Masse und den Medien. Höre lieber auf den HErrn und werde Sein geliebtes Kind.
Danke Jesus, Du hast einen Ausweg für mich geschaffen! Du nimmst mich an als Gottes Kind, vergibst all meine Sünden und stattest mich mit Deinem Geist aus, mit dem Geist des Lebens! Nun segnest Du mich, denn Du hast mich herzlich lieb!


Kommentar verfassen