Psalm 62, 6

Psalm 62, 6

Bei Gott allein kommt meine Seele zur Ruhe;
denn von Ihm kommt meine Hoffnung.
Psalm 62,6

Es gibt viele Hoffnungen. Wenn ich hungrig bin, hoffe ich auf ein gutes Mittagessen. Wer zum Gottesdienst geht, hofft auf eine gute Predigt. Wer zur Arbeit fährt, hofft, daß er gut ankommt. Wir hoffen, daß unsere Kinder gut gedeihen und später ihren Platz einnehmen. Wir hoffen, daß wir nicht krank oder arbeitslos werden. Ständig sind wir am hoffen…..
Viele dieser Hoffnungen werden enttäuscht, weil es menschliche Hoffnungen sind. Wir haben nur wenig Einfluß auf die Zukunft oder unvorhersehbare Ereignisse. Aber es gibt Hoffnung, die von Gott selber kommt und die von Ihm garantiert wird. Das ist eigentlich schon mehr eine Gewißheit, ein festes Wissen, was Gott uns da ins Herz legt. Und wir können uns voll darauf verlassen. Manchmal wird mein Herz unruhig. Es verliert Gott aus den Augen und so viele Sorgen des Alltags beunruhigen mich. Dann muß ich schnell wieder den Kontakt mit Ihm, meinem Schöpfer, suchen und in Seine Sicherheit zurückkehren. Denn nur bei Ihm allein kommt mein Herz zur Ruhe. Manchmal gibt es große Enttäuschungen und Katastrophen in meinem Leben. Es wirft mich total aus der Bahn. Wie gut, daß Gott Geduld mit mir hat und meinen inneren Kampf kennt. ER wartet, bis ich wieder bei Ihm bin und bringt mein Herz zur Ruhe. Manchmal geht der Kampf hin und her. Einmal gewinnen die Sorgen die Oberhand, dann wieder das Gottvertrauen. Aber am Ende trägt Gott den Sieg davon und macht mein Herz wieder fest und stark. ER ist meine Hoffnung, meine Sicherheit, mein Fels in der Brandung.

Danke, Vater, daß Du mich hältst. Du bist meine Sicherheit und meine Hoffnung! Es ist gut, mein Herz an Deinem Herzen zu beruhigen. Es ist so unruhig, HErr! Aber Du willst es fest und stark machen. Wie gut, daß ich Dich in meinem Leben habe, einen festen Anker und Ruheplatz für meine Seele.


Kommentar verfassen