Nur Jesus – 27.02.2018

Nur Jesus – 27.02.2018

Anfang des Evangeliums  von Jesus Christus, dem Sohn Gottes. Es begann, wie es bei dem Propheten Jesaja steht: …
Markus 1, 1f.
Ja, das Evangelium handelt von Jesus Christus. ER allein steht im Mittelpunkt. Alle Propheten und alle Weisagung sind auf Ihn gerichtet: ER ist die Erfüllung.
ER ist der Sohn Gottes, der uns geschickt wurde, damit wir gerettet und erlöst sind. ER ist die Vergebung der Schuld. ER ist die Liebe Gottes in Person. ER ist Barmherzigkeit, und nicht Richter. ER ist unsere Zukunft und unsere Hoffnung. ER ist das Licht in dunkler Nacht.
Heute machen sich wieder Strömungen in der Kirche, der Gemeinde Gottes, breit, die Ihn nicht als Zentrum sehen oder nicht so handeln. Sie berufen sich vielleicht auf Ihn, aber sie handeln anders.
Aber das Evangelium ist nicht zu verändern. Man kann es nicht kürzen und einige Passage wegnehmen und man kann es nicht erweitern und von neuen Zeiten reden. So wie es mit Jesus war, so ist es richtig, so soll es sein.
Da sind die großen Evangelisten, Pastoren und Apostel, die sich selbst in den Mittelpunkt stellen. Wenn sie beten, geschehen Heilungen und Wunder. Sie reden manchmal von Jesus, aber sie sind von sich selber sehr überzeugt und sehr selbstsicher. So ist kein Bote, kein Knecht Gottes. Der stellt sich nicht so in den Mittelpunkt und will alle Ehre haben, und auch nicht das Geld.
Da sind die neuen Geistesströmungen, die eigentlich von New-Age kommen. Man redet nur unkonkret über Gott und den Geist. Aber man meint nicht Jesus, sondern irgend etwas. Oder man redet über alle Heiligen, über die Mystik, die in der Bibel steckt, über Randfiguren des Evangliums, aber Jesus als Einzigen braucht man nicht. Nein, Jesus hat da viel Konkurrenz.
Da sind neue Evangelien entdeckt, die vollkommen neu alles beleuchten. – Wir brauchen das nicht, das Evangelium von Jesus ist genug.
ER allein ist unser Retter, und ER will diese Ehre mit niemandem teilen. Wenn außer Jesus noch andere Menschen oder Engel oder Geister die Ehre bekommen, dann wird es gefährlich!
Leute, laßt euch nicht für dumm verkaufen! Lest das Evangelium von Jesus, immer und immer wieder. Dann seid ihr gefeit gegen diese Verirrungen. Egal, ob es neue Zeitströmungen sind oder ob es alte Rituale und Traditionen sind: Weg damit! Nur Jesus allein ist der Retter!
Willst du Ihn als Heiland und Retter, dann trenne dich von den Traditionen, die Ihn nicht in den Mittelpunkt stellen, trenne dich von den „modernen“ Heilspredigern, die Jesus nicht im Mittelpunkt haben. Trenne dich, und konzentriere dich auf Jesus allein. ER ist der Gute Hirt, Er ist der Retter. ER wird auch Dich erlösen; – ER allein.
Danke, Jesus! Du allein bist mein Retter. Ich brauche keine frommen Traditionen, keine geistlichen Erlebnisse, ich brauche nur Dich. Du bist mein Retter, mein Heiland, mein Guter Hirte und mein Erlöser.


Kommentar verfassen