Neue Hoffnung! – 24.01.2018

Neue Hoffnung! – 24.01.2018

…. als die Jünger aus Furcht vor den Juden die Türen verschlossen hatten, kam Jesus, trat in ihre Mitte und sagte zu ihnen: Friede sei mit euch!
Johannes 20, 19
Jesus war am Kreuz elendig gestorben. Die Jünger waren zutiefst enttäuscht und verstört. Doch Jesus zeigte sich einigen, und die Hoffnung wuchs. Es war keine konkrete Hoffnung, aber immerhin. Als sie einmal zusammen waren, schlossen sie die Türen gut ab, denn sie hatten Furcht vor den Juden; – ihr Herz war noch nicht neu geworden. Doch Jesus kam durch die verschlossenen Türen und Mauern und war plötzlich mitten unter ihnen. Friede sei mit euch!
Jesus liebte die Gemeinschaf mit den Jüngern. Sie hatten Ihn oft enttäuscht, aber dennoch liebte ER sie. Sie waren Gottes Kinder, manchmal naiv und einfältig, manchmal stolz und vorlaut. Aber ER sah sie als Seine geliebten Kinder und konnte alles entschuldigen.
Als die Jünger den HErrn sahen, verstummten ihre Fragen und die Verzweiflung wich. Sie hatten immer noch keine Antworten, aber sie hatten Jesus. Ich kann meinen Kindern auch nicht auf alles eine Antwort geben, aber sie vertrauen mir, obwohl sie nicht immer alles verstehen können.
Zusammen sind wir stark! – das ist so ein Schlagwort. Aber es stimmt: Zusammen mit Jesus sind wir stark! Die Furcht verschwindet, wenn ER im Herzen regiert. Die Einsamkeit ist weg. Die Hoffnungslosigkeit wird in Freude verwandelt. Enttäuschung wird zu Frieden und Mut. Die Gemeinschaft mit Ihm macht uns zu neuen Menschen!
Es gibt nur wenige Dogmen oder Glaubensgrundsätze, die wir glauben sollen. Aber eins ist ganz gewiß die Grundlage unseres Glaubens: Das ist die lebendige Person und Gegenwart Jesu. An Ihn glauben wir, nicht an Phrasen, Rituale oder amtlich beauftragte Menschen. ER ist der Heiland, Helfer, Erlöser und Freund. Wie gut ER zu mir ist!
Oh HErr, in Deiner Gegenwart verstummen die Fragen und mein Herz kommt zur Ruhe. Du bist die Antwort auf all mein Sehnen und Rufen! In Dir allein bin ich echt geborgen und sicher, beruhigt und getröstet. Du bist meine Hoffnung!


Kommentar verfassen