Nachfolge – 21.09.2017

Nachfolge – 21.09.2017

Als Jesus weiterging, sah ER einen Mann namens Matthäus am Zoll sitzen und sagte zu ihm: Folge mir nach! Da stand Matthäus auf und folgte Ihm.
Matthäus 9, 9
Eigentlich ein ganz kleiner Vers, den kaum jemand in der Bibel rot unterstreichen würde. Aber ein wichtiger Vers. Denn er macht uns einiges über Jesus und über Nachfolge klar.
Jesus bettelt nicht um Nachfolger. ER bestimmt sie. Aber ER zwingt sie nicht zur Nachfolge. ER sagt ganz einfach: Folge mir! – und dann steh auf oder bleib sitzen.
Und der Vers macht uns die Nachfolge klar: Wir folgen Jesus und keinem Ziel, keinem politischen, keinem gesellschaftlichen, keinen missionarischen … es gibt kein Ziel, das man umschreiben könnte, es gibt nur Jesus. Dem sollen wir folgen, wohin ER auch geht.
Manche warten auf Zeichen der Berufung für eine große Sache. Doch die Sache fängt klein an. Folge Jesus! – und ER wird dich an den Platz bringen, den ER bestimmt hat. Und Dich auf dem Weg dahin führen, den Er für richtig hält; – manchmal durch tiefe Täler hindurch, um uns fit zu machen.
Folge Jesus! Das fängt morgens früh an, eigentlich schon im Bett vor dem Aufstehen. Dann kommt das „Guten Morgen, Jesus! Danke für den Schlaf! Danke, daß Du Wacht gehalten hast! Danke, daß Du heute wieder bei mir bist!“ – und schon ist die gute Beziehung zu Jesus wieder da und sollte den ganzen Tag so bleiben. Alles, was wir tun, wollen wir mit Ihm zusammen tun. Selbst wenn wir ganz konzentriert arbeiten müssen, ist uns Seine Gegenwart selbstverständlich und bewußt.
ER ist gern mit uns zusammen, den ganzen Tag, bei der Arbeit, beim Essen, beim Feiern, auf dem Weg …. überall will ER unser Freund sein und alles mit uns teilen.
Dieses „Folge mir nach!“ kann uns in tiefste Tiefen führen, wo unser Stolz und unser altes, dickes, fette Ich zerstört wird. Es soll nichts übrig bleiben, was unsere Gemeinschaft und Harmonie mit dem HErrn stört. Aber auch in diesen tiefsten Tiefen sind wir sicher in Jesu Hand. Alles kann uns genommen werden, aber unser HErr bleibt, und Er hält uns fest in der Hand. Trotz aller Stürme bleiben wir sicher in Ihm, unserm geliebten HErrn.
Ja Jesus, ich will Dir folgen! Ich weiß, es wird nicht einfach; – mein altes Ich stört doch noch sehr. Aber ich bin gerne mit Dir zusammen, das ist das Ziel und der Inhalt meines Lebens. Du bist mein Friede, meine Freude, meine Zuversicht! Danke, daß Du mich hältst!!


Kommentar verfassen