Musik – 10.08.2019

Musik – 10.08.2019

Laßt in eurer Mitte Psalmen, Hymnen und Lieder erklingen, wie der Geist sie eingibt. Singt und jubelt laut aus vollem Herzen zum Lob des HErrn!
Epheser 5, 19

Musik ist eine göttliche Erfindung, und ER hat sie in Seine Schöpfung und in uns Menschen hineingelegt. Der Himmel und die Erde ist voller Musik! Unsere Herzen werden weich, wenn wir gute Musik hören, wir schmelzen dahin, und bei fröhlicher Musik klatschen wir und möchten gern tanzen. All das legte Gott in uns hinein, es ist gewiß nicht böse.
Der Teufel war einmal Luzifer, der Engel des Lichts und der Lobpreisleiter im Himmel. Doch er wollte sich an Gottes Stelle setzen und wurde aus dem Himmel verbannt. Nun treibt er auf der Erde sein Unwesen, und Gott läßt es zu, bis Gericht gehalten wird.
Der teufel ahmt Gott nach, das heißt, auch er gebraucht Musik in seinem Reich der Finsternis. Mit Musik beherrscht er Menschen. Er ahmt Musik Gottes nach.
Es ist nicht immer schlechte, aggressive Musik, voller Geschrei und schriller Töne, mit denen er Menschen bindet. Es ist einfach jede Art von Musik, deren Inhalt von Gott ablenkt. Es gibt auch sehr schöne Musik, von Atheisten komponiert.
Allein am Stil können wir also Musik nicht in göttlich und satanisch unterscheiden. Aber oben im Vers gibt es einen Hinweis: …. wie der Geist sie eingibt.
Göttliche Musik ist Freude pur, so wie das Gezwitscher der Vögel, die nicht bewußt Gott damit preisen. Und es ist die geistliche Musik, der Lobpreis, und Musik, die zur Ehre Gottes komponiert wurde (Bach schrieb über jedes Werk: Zur Ehre Gottes!)
Wir Christen streiten über so vieles. Bitte, laßt einander stehen! Jeder hat seinen eigenen Geschmack und seine eigene Geschichte. Niemand lief in den Schuhen seines Nächsten. Bitte, laßt es einfach stehen, wenn jemand schräg singt oder einen nicht-normalen Musikstil pflegt! Wir haben Wichtigeres zu tun!
Lassen wir uns lieber füllen vom Geist Gottes, und singen aus vollem Herzen (und aus voller Kehle) zur Ehre unseres HErrn! Ob still oder laut, ob allein oder in Gemeinschaft, Gott findet Gefallen an unserer Musik. Unser Gotteslob im Lied fällt auf uns zurück, denn es macht uns fröhlich, unbesorgt, glaubend, dankbar ….. Ja, im Lied wirkt der Geist in uns.
Wieviele Wunder, Befreiungen, Heilungen sind während des Gotteslobs geschehen! Denn wo man Gott lobt, ist der Heiland gegenwärtig. AMEN!

Danke, Jesus!! Du hast uns die Musik geschenkt, Du magst Musik, Du bist im Lobpreis gegenwärtig! Und ich werde fröhlich und frei, wenn ich Dich nur preise, lobe, anbete und Dir singe. Amen!!


Kommentar verfassen