Meine Hoffnung – 15.01.2018

Meine Hoffnung – 15.01.2018

Bei Gott allein kommt meine Seele zur Ruhe; denn von Ihm kommt meine Hoffnung.
Psalm 62, 6

Manchmal stürmen so viele Dinge gleichzeitig auf mich ein; manchmal wollen alle gleichzeitig irgend etwas von mir; manchmal ist Streit und den ganzen Tag keine Ruhe; manchmal gehen die schönen Träume kaputt; manchmal fordert die Arbeit zu viel; manchmal ist einfach die Kraft zu Ende, die Geduld, die Hoffnung …. irgendwie geht es nicht mehr.
Wie gut, daß Gott dennoch da ist! Denn wirklich, alles geht einmal kaputt oder zu Ende. Sogar die ganze Welt wird einmal versinken. Und auch mein Leben wird einmal enden. Wo ist Hoffnung, über alle Enttäuschungen und sogar über den Tod hinaus? Nur bei Ihm, der Tod, Krankheit, Sünde und Verderben überwand. Ja, bei Ihm kommt meine Seele zur Ruhe, denn von Ihm kommt meine Hoffnung.
Es ist gut, wenn ich morgens, bevor ein neuer Tag beginnt, Ihn suche. Ich stelle mich, die Kinder, den Tag, die Arbeit, die Freunde und alles andere unter Seinen Schutz. Ich bitte Ihn um Beistand, Weisheit und Barmherzigkeit. ER ist mein bester Freund und wird mich durch den Tag begleiten. Wenn ich den Überblick verliere, ER behält ihn. Wenn ein Unglück geschieht, so steht ER darüber; – Sein Wille geschieht trotzdem, Sein Trost baut mich wieder auf. In Seiner Hand bin ich geborgen.
Wenn die Seuche der Fragen kommt: Warum immer ich? Warum muß nur ich leiden? Warum diese Krankheit? Warum, warum, warum? Dann wende ich meinen Blick auf Ihn, der noch viel mehr leiden mußte; – ER steht mir bei. ER gibt keine Antwort auf das Warum, sondern ist einfach nur bei mir. ER ist meine Hoffnung, denn ER hat das letzte Wort. ER ist mein Freund, und gleichzeitig der HErr der ganzen Schöpfung.
Jesus sagt: Kommt zu mir, die ihr euch abplagt und schwere Lasten tragt. Ich will euch erquicken. Gebt mir eure Lasten und nehmt meine Last; denn meine Last ist leicht. Ich bin gnädig, barmherzig, geduldig, treu. Ich werde euch tragen, bis ins Alter hin. Und einmal werde ich euch zu mir nehmen, weil ihr meine Freunde seid.
Danke, Jesus, Du füllst mein Herz mit Freude! Ich brauche mich nicht immer mit dem „Warum“ abplagen, denn Du bist mein HErr. Wie gut, daß Du bei mir bist! Da kann ich schon morgens singen und danken; denn Du, mein Freund, bist der Stärkere, der Sieger und Allmächtige. Bei Dir kommt meine Seele zur Ruhe, denn Du bist meine Hoffnung, die mich niemals enttäuscht.
 


Kommentar verfassen