Loben zieht nach oben – 26.04.2018

Loben zieht nach oben – 26.04.2018

Lobt den HErrn, alle Völker,
preist Ihn, alle Nationen!
Denn mächtig waltet über uns Seine Huld,
die Treue des HErrn währt in Ewigkeit.
Halleluja!
Psalm 117
Ein recht kurzer Psalm, aber sehr, sehr treffend, – kurz und knapp, wie ich es liebe.
Danken tut man für konkrete Dinge. Loben kann man die Person oder die Sache und sehr gut darüber reden. Loben ist eine Stufe höher wie Danken. Und Preisen noch enthusiastischer als Loben.
Ja, wir wollen Gott danken für alle konkreten Dinge: Essen und Trinken, Wohnen und Arbeit, Kleidung und noch einiges mehr. ER ist gut zu uns! – Oder ist schon mal jemand von uns verhungert? ER ist treu, der uns versorgt. Nur manchmal bin ich am Meckern. Dann will ich Braten, wenn nur Suppe da ist oder Kartoffeln, wenn es Reis gibt. Und im Sommer möchte ich kühlen Winter, und im Winter warte ich auf den Sommer …. Ob es mir jemand recht machen kann?
Ne, das kann niemand, denn anscheinend ist das meine Einstellung: Nörgeln und Meckern. Das will ich mir lieber wieder abgewöhnen und ständig danken.
Jemand hat eine Uhr, die klingelt alle 5 Minuten und erinnert ihn daran, kurz dem HErrn zu danken. Genial, wenn man so vergeßlich ist wie ich!
Ja, ich will ein neues Programm in meinen Kopf und mein Herz schreiben: Dankbarkeit. Immer und überall und für alles. Denn ich weiß es ja: Gott steht über allen Dingen und sorgt gut für mich.
Und noch eines: Ich will Ihn wieder mehr loben. Ich will die Psalmen lesen oder singen, ich will die Lobpreismusik hören und von Herzen mitsingen, denn ich will ein anderes Programm in meinem Herzen einpflanzen!
Preisen will ich Ihn für Seine Huld und Güte, Seine Gnade und Geduld, Seine Freundlichkeit, Sanftheit, Liebe, Barmherzigkeit und Versorgung!
Ach wie gut, alle Nationen werden es wissen und Ihn erkennen! Dann wird endlich Frieden werden. Zu viele gehen an Jesus achtlos vorbei; – es ist unsere Verantwortung, Jesus richtig zu präsentieren, so daß die Menschen Ihn sehen anstatt über die Kirchen zu lästern.
Ach HErr, öffne den Menschen die Augen für Deine Treue und Gnade! Laß sie nicht ins Verderben laufen! Hilf, gib die richtigen Worte der Liebe! – und öffne ihre Herzen für das Evangelium der Rettung.
Ja, HErr, Du bist wunderbar! Danke für Deine Treue, die bis in alle Ewigkeiten währt! Danke für Deine Freundlichkeiten heute, für Deine Geduld, für deine Sanftheit, für Deine Liebe, die über diesem Tag steht.


Kommentar verfassen