Lobe den HErrn! – 31.12.2017

Lobe den HErrn! – 31.12.2017

Lobe den HErrn, meine Seele,
und alles in mir Seinen heiligen Namen!
Psalm 103, 1
Lobe den HErrn, meine Seele,
und vergiß nicht, was Er dir Gutes getan hat:
Der dir all deine Schuld vergibt
und all deine Gebrechen heilt,
der dein Leben vor dem Untergang rettet
und dich mit Huld und Erbarmen krönt,
der dich dein Leben lang mit Seinen Gaben sättigt;
wie dem Adler wird dir die Jugend erneuert.
Der HErr vollbringt Taten des Heils,
Recht verschafft ER allen Bedrängten.
Ein wunderbarer Psalm! Ich sage im Stillen, das ist mein Psalm, der gehört nur mir allein! – aber eigentlich ist es das, was ich allen Menschen wünsche. Es ist Glück in höchster Vollendung: Gott in meiner Seele; –  der Gott, der Harmonie, Friede, Freude und Vollendung schafft.
Deshalb soll meine Seele singen und sich freuen, deshalb soll sie Ihm von ganzem Herzen dankbar sein und Ihm gehören, Ihm, meinem HErrn und Heiland.
Wo wäre ich, wenn es Ihn nicht gäbe? Wer vergibt mein Versagen? Wer spricht mich frei von der Selbstanklage? Wer heilt meine ganzen Gebrechen? Wer gibt mir jeden Morgen neuen Mut? Wer tröstet mich, wenn die Einsamkeit mich befällt? Wer sättigt mich mit Seiner Freude und Seinem Frieden? Wer schafft Harmonie in mir? Wer rettet mein Leben vor dem Untergang? Wer gibt mich nicht dem Tode preis? Wer entreißt mich den bösen Zungen und allen Feinden? Wer krönt mein Leben mit Gnade und Erbarmen? Wer erneuert mir die Jugend, so daß ich mich aufschwingen kann wie ein Adler? – Nur ER.
Darum will ich heute an Ihn denken und Bilanz ziehen für dieses Jahr. Ich will Ihm danken für alles Gute und für die Bewahrung im Schlechten. ER ist mein HErr, der alles gut regiert. Ja, Ihm kann ich vertrauen. Seine Spuren finde ich im vergangenen Jahr und sehe sie schon im neuen Jahr. Er ist der HErr, der alles herrlich regiert; – auch mich. ER ist es, der mich nie vergißt. Wie gut tut diese Gewißheit!

Danke, Jesus, für dieses Jahr! Du hast Deine Macht erwiesen. Du liebst mich. Du hast Erbarmen mit mir. Du denkst an mich, egal ob es nur Parkplätze fürs Auto sind oder wichtige Angelegenheiten. In Deiner Hand bin ich gut durch das Jahr gekommen und ich fürchte mich nicht vor dem nächsten Jahr. Denn Dein Erbarmen regiert.
Bitte denkt daran, die Andachten weiterzuleiten an gute Freunde. Wenn Gott durch die Andachten zu euch spricht, dann vielleicht auch zu den Freunden. Nur Mut, was soll schon verkehrt sein? Es gibt so viele Menschen, die auf das Evangelium warten!


Kommentar verfassen