Liebe deine Eltern! – 10.02.2020

Liebe deine Eltern! – 10.02.2020

Gott hat gesagt: Ehre Vater und Mutter!, und: Wer Vater und Mutter verflucht, soll mit dem Tod bestraft werden.
Matthäus 15, 4

Jesus stellt das Gebot aus dem Alten Testament nicht in Frage, sondern bekräftigt es. ER weiß, wer sich nicht daran hält, ist von Gott verflucht.
Gott legt sehr viel Wert auf dieses Gebot, es ist eines Seiner Hauptgebote. ER weiß, wir brauchen dieses Gebot, da wir in diesem Punkt große Schwierigkeiten haben.
Natürlich haben auch die Eltern große Verantwortung ihren Kindern gegenüber, – sie haben nicht das Recht, sich wie Tyrannen aufzuführen und ihre Kinder zu drangsalieren. Gott gibt in Seinem Wort viele Tipps für richtige, aufbauende Erziehung. Und immer wieder macht ER uns klar, daß wir eine Beziehung zu Gott haben, die der Beziehung zu unserem leiblichen Vater ähnlich ist.
Wir Kinder sehen oft das Versagen der Eltern, oder ihre „Rückständigkeit“, oder ihre Schwäche, ihre Fehler und alles, was eben schlecht ist. Wir nehmen oft das Gute als selbstverständlich und sind undankbar. Da ist es eine gute Hilfe, wenn ein Ehepartner den Kindern zeigt, wie sehr der andere Partner um die Kinder besorgt ist.
Wir Christen sollen allen unseren Schuldigern vergeben, das ist für unser Verhältnis zu den Eltern ganz, ganz wichtig! Selbst wenn sie große Schuld auf sich geladen haben, will Gott es (und Er hilft uns wirklich, wenn wir vergeben wollen). Das heilt unser Herz von der Bitterkeit und dem Selbstmitleid. Erst dann kann Jesus in unserem reinen Herzen wohnen. Vergebung ist der Schlüssel zur Liebe. Wie kann man seine Eltern lieben, wenn man ihnen nicht vergeben will?
Ich glaube, hier liegen für viele Christen die Blockaden. Sie können den vollen Segen Gottes nicht bekommen, weil sie hier nicht nach Gottes Wort leben wollen: Vergebung.
Sicher, es gibt viele Kinder, die haben furchtbare Eltern, die ihnen Furchtbares angetan haben. Aber wenn Jesus Vergebung verlangt, wird Er auch wissen, wie wir es tun können. Und dann wird der Friede Gottes unser Herz durchfluten.

Jesus, ich  w i l l  meinen Eltern vergeben. Ja, sie haben mir Schweres angetan. Aber ich will nicht mehr ständig daran denken, sondern frei werden. Bitte, hilf mir!!


Kommentar verfassen