Kämpfe den guten Kampf des Glaubens!

Kämpfe den guten Kampf des Glaubens!

Kämpfe den guten Kampf des Glaubens!
1. Timotheus 6,12

Sie haben aufgrund des Glaubens Königreiche besiegt, Gerechtigkeit geübt, Verheißungen erlangt, Löwen den Rachen gestopft …..
Hebräer 11,33

Glaube ist mehr als eine Meinung über etwas. Meine Meinung und mein Denken über Gott ist noch kein Glaube! Erst wenn ich vertraue und etwas riskiere, zeigt sich, ob ich Glauben habe und ob der Glaube richtig ist und mich trägt. Deshalb gibt es im Leben viele Herausforderungen, andere nennen es Probleme. Mit den Herausforderungen, – wenn sie siegreich bestanden werden -, wächst unser Glaube und wir haben Vertrauen für größere Dinge. Deshalb trainiert Gott unseren Glauben!
Wir, die wir an Jesus glauben und Ihm vertrauen, sollten nicht mehr von Problemen sprechen und schon gar nicht von unlösbaren Schwierigkeiten. Wir wollen sie als „Herausforderungen“ sehen und sie mit unserem Glauben an Jesus angehen. Wir wollen unser Denken in diesem Punkt umstellen!
Glauben ist eine Gabe des Heiligen Geistes, die ER uns ins Herz legt. Wir haben dann den Glauben, daß Gott in konkreten Situationen so und so handeln will. Wir können voller Vertrauen darum bitten, weil wir wissen, Gott will es so machen. Dieses Geschenk des Glaubens wollen wir von Ihm erbitten; wir können ihn nicht selber hervorbringen. Und wir wollen uns nicht irre machen lassen, wenn unsere Erfahrung und Wissen dagegen spricht. ER ist schließlich der HErr.
Wir wollen uns nicht unterkriegen lassen von den Schwierigkeiten, sondern sie als Herausforderungen angehen. Mit IHM, unserm HErrn, werden wir Sieger sein.

Danke, Jesus, Du bist der Grund meines Glaubens. Denn Du läßt mich niemals im Stich. Sogar als ich Dich „getestet“ habe, hast Du geduldig und langmütig, sanft und liebevoll reagiert. Du bist ein guter Lehrer, der mich geduldig richtig führt. Ja, ich will die Schwierigkeiten als Herausforderungen sehen und mit Deiner Hilfe angehen! Du bist mein Retter und Helfer!


Kommentar verfassen