Jesus, der Erlöser – 23.04.2017

Jesus, der Erlöser – 23.04.2017

… Ihm sollst du den Namen Jesus geben; denn ER wird Sein Volk von seinen Sünden erlösen.
Matthäus 1, 21
Hier beschreibt Gott den Auftrag Jesu: ER wird Sein Volk erlösen von seinen Sünden. Aus keinem andern Grund kam Jesus.
Die Sünde ist das, was uns Menschen von Gott trennt. Sie hindert uns daran, in unsere ursprüngliche Berufung zu kommen, sie verdirbt unseren Charakter, so daß wir nicht mehr das Abbild Gottes sind, sie läßt uns einfangen durch den Zerstörer, den Feind Gottes, so daß wir Dinge tun, die Gott ein Gräuel sind. Die Sünde, diese Trennung von der Quelle des Lebens, verzerrt den ganzen Menschen zum Negativen. Sie läßt uns freudlos, friedlos, lieblos, unfreundlich, aggressiv und brutal, selbstbezogen und egoistisch werden.
Die Folge der Sünde, der Trennung von Gott, ist der Tod. Schon jetzt leben viele Menschen ohne Ziel, Erfüllung oder Hoffnung, als wären sie schon tot. Und im Gericht werden sie keinen Fürsprecher haben, an den sie sich klammern könnten. Für Gott sind sie einfach nicht da, nicht existent. Sie haben Jesus nicht gesucht, sich nicht an Ihn geklammert, Ihn nicht HErrn und Retter sein lassen.
Die Sünde bindet den ganzen Menschen. Er ist nicht frei. Er ist Spielball des „Schicksals“, auch wenn er sich frei vorkommt.
Die Erlösung durch Jesus ist allumfassend. ER tilgt nicht nur unsere früheren Sünden, sondern auch unsere jetzigen und zukünftigen. ER reißt uns heraus aus dunklen Bindungen. ER befreit unseren Charakter, so daß wir Gott wieder ähnlicher werden. ER sorgt für unseren Körper, Seele und Geist. ER füllt uns mit Hoffnung, Friede, Freude, Liebe und Selbstvergessenheit. Es gibt kein Problem, für das die Erlösung nicht gilt.
Gott redet in diesem Vers von Seinem Volk. Das sind die Menschen, die sich an Jesus klammern und deren König ER ist.
Das Volk Israel hatte Gott auserwählt, aber sie gingen und gehen immer noch ihren eigenen Weg. Gott ist sehr besorgt um dieses Volk und schützt es. ER hat Seine Verheißungen für dieses Volk niemals vergessen. Einmal werden sie Jesus, den Messias und Erlöser erkennen. Dann werden sie das Volk, das Gott sich erschaffen wollte.
Es gibt keine Trennung mehr zwischen den Gläubigen aus Israel und denen aus den andern Völker. Jesus hat den Zaun abgerissen. Keiner soll auf seine Herkunft stolz sein und sich besser fühlen. Gott hat  E I N  Volk, Sein Volk. Es soll einig sein! – und alle Verheißungen Gottes gelten diesem einen Volk Gottes. Halleluja!
Danke, Jesus, Du bist der Erlöser! Du schaffst Dir ein heiliges, fröhliches, liebendes Volk! Danke, daß Du auch mich gerufen hast und mich frei von der Sündenmacht gemacht hast. Danke, daß Deine Verheißungen auch mir gelten! Ja, Du bist mein HErr und König!


Kommentar verfassen