Himmlischer Reichtum – 21.07.2018

Himmlischer Reichtum – 21.07.2018

Der Vater antwortete ihm:
Mein Kind, du bist immer bei mir, und alles, was mein ist, ist auch dein.
Lukas 15, 31
Es war einmal ein Affe, der hatte großen Hunger. Ich hielt ihm eine Banane hin und er wollte sie greifen. Aber es ging nicht! Er hatte nämlich einen Stock in der Hand. So oft er es auch versuchte, mit der vollen Hand die Banane zu ergreifen, es ging nicht. So blieb er hungrig und mußte mit seinem Stock zurechtkommen. Armer, dummer Affe!!
So ähnlich ist der Grund dafür, daß wir Christen so wenig himmlischen Reichtum haben: Wir sind „Affen“. Wir lassen nicht los, was wir haben, um das zu bekommen, was unser Vater für uns hat. Echt dumm!
Wir wissen, bei Gott sind alle Reichtümer. Nicht nur Geduld, Weisheit und Barmherzigkeit, sondern auch Schätze, Dollar, Gold, Diamanten und Silber. Wenn Corrie ten Boom kein Geld für eine Reise hatte, meinte sie: Gott muß dann eben eine Kuh verkaufen. Und sie bekam immer irgendwie auf irgendeine Weise das Geld,das sie gerade brauchte. Gott ist ja kein Mensch, ER ist nicht geizig, sparsam oder knauserig! ER ist großzügig, gibt mehr als nötig, umsorgt uns voll, kennt keine Grenzen in Seiner Liebe. Sein Himmel ist voll von den Dingen, die wir so nötig brauchen! Wir bräuchten sie nur zu holen …
Jesus sagt oft, wir sollen unseren Besitz aufgeben, wir sollen sogar uns selber aufgeben und in den Tod bringen. Manche geben ihren Zehnten und es fällt ihnen schwer. Doch Jesus will viel, viel mehr: ER will alles! Nicht nur dein Herz, sondern auch noch dein Portemonnaie! – Denn ER weiß: Gibst du nicht das auf, an dem du hängst, hast du keinen Platz für Seine Reichtümer.
Wir stellen uns Gott oft so vor, wie wir selber sind. Doch Gott meint, wir sollen sein, wie ER ist. Großzügig, ohne Sorgen, ohne Grenzen, voller Glauben und Hoffnung, barmherzig, nicht kleinlich ….. ER ist wunderbar. ER beschenkt so gerne Seine Kinder!

Danke, Jesus! In Dir habe ich alles, was ich brauche. Du bist mir völlig genug. Du sorgst Dich um meine Seele und Du sorgst Dich um meinen Leib. Großzügig schenkst Du! Vergib meine kleinen Glauben! Vergib meine Kleinlichkeit!! Vergib meine falsche Sparsamkeit!!! HErr, ich möchte mehr so sein wie Du.
———————————————
P.S. Meinem Gabriel geht es besser. Er reagiert nun auf Fragen, indem er ein bißchen mit dem Kopf nickt. Meist schläft er noch, aber er hört wohl alles. Die Wunde am Bein infiziert sich etwas; – durch den Aufprall ist innen einiges zertrümmert worden und stirbt ab. Man muß es herausholen.
Danke für eure Gebete. Sie tragen uns durch und helfen dem Kleinen sehr. Der Doktor ist sehr, sehr zufrieden mit dem Verlauf.


Ein Gedanke zu „Himmlischer Reichtum – 21.07.2018

  1. Wir lassen nicht nach im Gebet,seid weiterhin getragen u gehalten. Bald kommt unser Herr, dann dürfen wir zusammen im Himmel feiern und mit unserem Herrn Jesus die Ewigkeit verbringen,welche Aussicht. Das Beste kommt noch!
    LG Elke u Hermann

Kommentar verfassen