Heilung – 13.09.2016

Heilung – 13.09.2016

Dann wird dein Licht hervorbrechen wie die Morgenröte,
und deine Wunden werden schnell vernarben. …
dann geht im Dunkeln dein Licht auf,
und deine Finsternis wird hell wie der Mittag.
Jesaja 58, 8. 10

Gott will Sein Volk heilen, es mit Freude füllen, es strahlen lassen wie die Morgenröte und alle Finsternis besiegen. Doch es steht da ein kleines „Dann“. Das Volk Israel suchte den HErrn und fastete und trauerte. Und doch war es ihm nicht ernst. Es herrschte Not und Unterdrückung im Volk, einer zeigte den andern an, Schulden wurden erbarmungslos eingetrieben und selbst beim Fasten redete man schlecht über andere. Lug und Betrug waren selbstverständlich geworden.Wie sollte Gott ihr Fasten und ihre Frömmigkeit segnen? Wie sollte ER in der Mitte eines solchen Volkes leben?
Gott verdammt Sein Volk nicht, sondern will es auf den rechten Weg zurückbringen. ER will es segnen, ER will die Verwundeten heilen und die, die in der Finsternis sind, ans Licht holen. ER ist da und wartet auf uns!
Sein Rezept gegen innere Wunden: Sieh von Dir weg auf den Andern, der Hilfe braucht. Sieh weg von Deinen Rechten, hin zu dem, der Barmherzigkeit braucht. Ja, wenn wir uns selber vergessen können, oder erst zuletzt an uns selber denken, dann ist ER da und kann uns heilen.
Es gibt in unserem Volk nicht nur materielle Not. Die innere Not ist viel, viel größer. Wir können ein großer Segen werden, wenn wir unsere Augen öffnen und die Not mit Jesu Augen sehen wollen. Und dann mutig die ersten Schritte auf den Andern zugehen. Wir können unser Geld opfern, aber wir können auch unsere Zeit und unser Mitgefühl, unsere Gebete und Fürbitte für andere opfern.
So wie es im Neuen Testament steht, so soll es sein: Bringt euren Leib als lebendiges Opfer dar, das Gott gefällt! – Ja, wenn wir für uns selber und der Welt gestorben sind, können wir endlich richtig leben; – so leben, wie es Gott gefällt, und ein Segen werden.
Danke, Jesus, Du willst segnen und heilen! Du willst meine Dunkelheit in Licht verwandeln! Ja, ich komme zu Dir und bringe mich selber als Opfer dar; ich will wie tot für mich sein, damit Du wirken kannst. Komm, fülle mich mit Deinem Heiligen Geist, der Neues Leben schafft!!

Bibellese heute: Johannes 3, 22 – 36


Kommentar verfassen