Hebräer 9,14

Hebräer 9,14

… wieviel mehr wird das Blut Christi, der sich selbst kraft ewigen Geistes Gott als makelloses Opfer dargebracht hat, unser Gewissen von toten Werken reinigen, damit wir dem lebendigen Gott dienen.
Hebräer 9,14

Vor einiger Zeit zog ich morgens mein neues, schönes weißes Hemd an. Doch schon beim Kaffeetrinken kleckerte ich auf dieses feine Hemd. Da war ich richtig etwas zornig; doch der Versuch, mit einer Serviette den Fleck zu beseitigen, ging schief – der Fleck wurde nur viel größer. Nur ungern zog ich das Hemd wieder aus und nahm ein anderes, sauberes. Mein weißes Hemd mußte in die Reinigung.
So ist es mit der Sünde! Kaum bekommen wir von Jesus unser neues Gewand, beflecken wir es mit Sünde – o, wie ärgerlich. Wir versuchen, es zu vertuschen, doch dadurch wird der Fleck nur größer. Wir verstecken den Fleck der Sünde unter anderer Kleidung – doch es kostet Kraft, immer etwas zu verstecken und unser Gewissen verklagt uns ständig. Es hilft nur eines: So schnell wie möglich in die Reinigung durch Jesu Blut!! Je länger wir warten, desto schwerer wird es. Aber bei Jesus finden wir sofort Vergebung, Reinigung und neue Freude; denn das Gewissen kann uns nicht mehr verklagen.
Gottes Wort sagt in Jesaja 1,18:
Wären eure Sünden auch rot wie Scharlach, sie sollen weiß werden wie Schnee. Wären sie rot wie Purpur, sie sollen weiß werden wie Wolle.

Danke, Jesus, du vergibst mir meine Sünde immer sofort! Ich brauche sie nicht verstecken und nicht vertuschen. Du reinigst mich sofort, wenn ich Dich darum bitte. Danke, daß Du auch mein schlechtes Gewissen beruhigst und mich wieder mit Freude füllst. HErr, ich will Dir nahe sein und nichts soll mich trennen von Dir, auch nicht die kleinste Sünde oder das verurteilende schlechte Gewissen!


Kommentar verfassen