Hauptsache: Reich, gesund und viel Geld! – 20.03.2017

Hauptsache: Reich, gesund und viel Geld! – 20.03.2017

Jesus sah ihn an und sagte: Wie schwer ist es für Menschen, die viel besitzen, in das Reich Gottes zu kommen! Denn eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als daß ein Reicher in das Reich Gottes gelangt.
Lukas 18, 24,f.
Es geht um einen reichen jungen Mann, der merkt, seine Beziehung zu Gott ist nicht in Ordnung. Eine tote Beziehung, die nur auf Rituale beruht. Gewiß, er ist ein guter Mann, der nichts Schlechtes tut und der für die Armen spendet und alles mögliche macht, aber dennoch weit von Gott weg ist. Jesus sagt ihm den Ausweg: Trenne dich von Deinem Reichtum und folge mir nach! Doch das kann der Mann nicht. Dafür hat sein Vater und er selber zu schwer gearbeitet. Alles haben sie in dieses Vermögen gesteckt. Nun kann er nicht mehr zurück.
Ein anderer reicher Mann hatte einen Nachbarn, der sehr arm war. Lazarus hieß er und bekam das, was der Reiche unter den Tisch fallen ließ. Dort konnte er sich mit den Hunden um die Essensreste streiten. Doch als der Reiche tot war und in der Hölle Qualen litt, konnte er sich für all sein Geld nicht einmal einen Tropfen Wasser kaufen, um seine Zunge zu kühlen. Und auch Lazarus, der in Abrahams Schoß saß, konnte nichts zu ihm bringen. Zu tief war der Graben, der Abgrund zwischen Himmel und Hölle.
Da lebt der Mensch 70 oder 80 Jahre und denkt, das wäre schon die Ewigkeit. Wenn er reich ist, genießt er das Leben oder macht sich Sorgen um seinen Reichtum. Und wenn er dann in der Hölle ist, bekommt er das richtige Maß für die Zeit und für das, was wichtig ist, zurück. Nach 12oo Jahren denkt er, für die 20 Jahre Genuß habe ich die Ewigkeit verspielt. Und er denkt mit Grauen an die 88.ooo weiteren Jahre, und er ahnt, daß das alles erst der Anfang ist …
Nee, für so einen Reichtum will ich nicht meine Seele verspielen! Ich will reich sein, aber im HErrn. ER gibt mir doch alles, was ich brauche, warum sollte ich mich abquälen, Geld anzuhäufen? Wozu? Da arbeite ich doch lieber für meinen HErrn und gehe auf Seinen Wegen! Die paar Jahre hier auf der Erde möchte ich sinnvoll verbringen. Arbeiten, ja; – aber Sklave des Reichtums nein.
Jesus sagt vom Reichtum: Da wo euer Schatz ist, da ist euer Herz. Reich ist nämlich jeder. Irgendworan hat er sein Herz gehängt und dort ist sein Schatz. Als ich jung war und verliebt, da drehte sich alles um meinen Schatz. Blind war ich für alles andere. So leben manche Leute bis ins Alter: Alles dreht sich nur um ihren Schatz, ihr Hobby, ihr Geld, Sport, Frauen, Spiel, Karriere … und Gott?

Jesus, ich übergebe Dir heute meinen Schatz und trenne mich von ihm. Ich will mein Herz nicht an irgendwelche Dinge hängen. Nein, mein Herz soll Dir gehören, denn ich weiß, Du bist ein guter HErr. Du kümmerst Dich um mich und stillst alle meine Bedürfnisse. Ja, Du sollst in meinem Herzen der HErr sein!!


Ein Gedanke zu „Hauptsache: Reich, gesund und viel Geld! – 20.03.2017

  1. Irgendwo habe ich mal gelesen, das „Nadelöhr“ sei im dortigen Sprachgebrauch die Bezeichnung für die hohen, engen Stadttore Jerusalems. Also ganz unmöglich ist es nicht, dass ein Kamel dort durchgeht. Es steht ja auch geschrieben, dass versucht wird, ALLE zu retten. Also auch die Reichen.

Kommentar verfassen