Gottes Wesen – 02.04.2021

Gottes Wesen – 02.04.2021

Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht,
sie bläht sich nicht auf.
Sie handelt nicht ungehörig,
sucht nicht ihren Vorteil,
läßt sich nicht zum Zorn reizen,
trägt das Böse nicht nach.
Sie freut sich nicht über das Unrecht,
sondern freut sich an der Wahrheit.
Sie erträgt alles, glaubt alles,
hofft alles, hält allem stand.
Die Liebe hört niemals auf.
1. Korinther 13, 4 – 8

Ich liebe es, über das Wesen Gottes nachzudenken, Ihn anzubeten und darüber zu schreiben. Gott ist so gut!!!
Hier im Korinther wird beschrieben, wie die reine, treue, tiefe Liebe Gottes ist, nein, falsch gesagt! Es muß heißen, wie Gott selber ist, denn Gott ist die Liebe. Eigentlich sind es zwei Begriffe, die man austauschen kann, Gott und Liebe, sie bedeuten das gleiche.
Das kann keine Religion sagen: Mein Gott ist die Liebe. Eher umgekehrt: Die Liebe ist mein Gott. Aber dann machen sich die Menschen daran, sich ein Bild von Liebe  zu malen, und sie pressen Gott in dieses Bild. Und sie erhalten meistens irgendwelche Ideale oder nur Sex. Sex wird leider oft mit Liebe verwechselt. Gerade jetzt ist die Verwechslungsgefahr ziemlich groß, weil alles so durcheinander geht.
Gott ist anders als die menschlichen Vorstellungen von Liebe, ganz, ganz anders. ER ist ewig, ändert sich niemals. ER hält die Treue, gibt niemanden auf. ER hofft immer für uns das Beste. Jeden Morgen neu ist Seine Gnade mit uns und Seine Hoffnung.
ER kann uns nichts nachtragen. Was gestern war, ist gewesen, es betrübt Ihn nicht mehr und auch nicht Seine Beziehung zu uns. Vorbei. Heute ist ein neuer Tag, eine neue Chance. Ergreife sie!
Liebe ist ein grenzenloses, nicht-begrenztes Ja zu uns. Egal wie eingeschränkt wir sind: ER hat uns total lieb. Mag sein, daß du nur ein Auge hast, Down-Syndrom, nur ein Bein, psychisch durchgedreht, nervlich nicht ausgeglichen: ER hat dich lieb. ER sieht nämlich viel, viel tiefer als Menschen. ER sieht deine Sehnsucht, deine Hoffnung, deine Liebe zu Jesus.
Es tut mir weh, wenn ich diese Liebe enttäusche. Doch ER spricht dann zu mir: Es ist vergeben. Ich liebe dich einfach so, wie du bist. Danke für deine Ehrlichkeit! Versuchen wir es heute neu!
ER ist bei mir, weil die Liebe die Gemeinschaft sucht. Sie ist erst zufrieden, wenn man ganz, ganz nah zusammen ist. So wird die Gebetszeit zu einem Liebesaustausch. Nur dort fühlen wir uns total wohl, angenommen, geliebt. Dort ist Friede. Dort herrscht Freude. Dort ist Gott.

Danke Jesus, Du hast den Weg für mich zu Gott freigemacht! Du hast alles vergeben, mich von der Finsternis freigekauft und mit Deinem Geist gefüllt. Wie gut ist es, mit Dir zusammen zu sein!! Das tut meiner Seele gut!!

Leave a Reply