Gottes Gebot halten – 24.10.2018

Gottes Gebot halten – 24.10.2018

Das Wort ist ganz nah bei dir, es ist in deinem Mund und in deinem Herzen, du kannst es halten.
5. Mose, Deuteronomium 30, 14
Die Gebote, die Gott Israel gegeben hatte, waren zu schwer für das Volk. Ständig wich es von ihm ab.
Wir denken, es wäre leicht, alles richtig zu machen; denn die Gebote Gottes sind eigentlich recht einfach und gut zu verstehen. Aber wir machen unsere Rechnung ohne die Kraft der Sünde, die in uns wohnt. Ständig verführt sie uns, kleine Unwahrheiten zu sagen oder zu leben, etwas in Besitz zu nehmen, was uns nicht gehört oder über andere schlecht zu reden oder zu denken. Es ist komischerweise unmöglich, die einfachen Regeln Gottes zu halten! Denn unser Herz ist von der Sünde verseucht.
Darum funktioniert unser Zusammenleben nicht, weder im Großen, in der Politik, noch im Kleinen, in Familie und Freundschaft. Alle Regierungsformen, ob Monarchie, Demokratie, Kommunismus und andere sind am Menschen gescheitert. Alle Formen des Zusammenlebens sind gescheitert, bis auf wenige Ausnahmen. Und wenn man eine gute Ehe führt, ist es eine große Gnade und Ausnahme. Ob man selber daran den größten Anteil hat?
Gott sieht unser Dilemma. Das Gute, das wir wollen, schaffen wir nicht, und das Böse, das wir nicht wollen, tun wir. Doch ER hat einen Ausweg. Wie gut für uns!!
ER will Sein Wort in unser Herz legen. Das ist nicht nur Sein Gebot im Allgemeinen, sondern auch Seine Weisung für alle Situationen. ER will nicht nur die Worte der Bibel in uns hineinschreiben, auf unser Herz schreiben, sondern auch noch Sein aktuelles Wort für die besonderen Situationen, in denen wir sind. So können wir auf Seinen Wegen gehen, wenn uns der Geist leiten darf. ER will es, und wir?
ER will das Wort der Gnade tief in uns hineinlegen und verwirklichen. Ich bin gewollt. Mir ist vergeben. Gott ist mein Freund geworden. ER hat mich lieb. Das sind doch Lebensgrundlagen! Wie viele von uns sind ungewollt, sind voller Komplexe, sind voller blockierender Schuldgefühle, sind ungeliebt und fühlen sich einsam und verlassen. Doch Jesus macht das Leben total neu, indem ER Seinen guten Geist in uns hineinfüllt, der Geist, der uns fähig macht, Ihm zu glauben.
Ja, mit Ihm im Herzen schaffen wir es. Ohne Ihn krampfen wir weiter mit Sünde, Schuld und Versagen. Wie gut ER zu uns ist!!!
Danke für Deinen Heiligen Geist, Jesus! Danke für die Erlösung und Befreiung! Danke, daß Du mir hilfst, nach Deinem Wort zu leben! Danke, Du bist bei mir, Du bist in mir, Du regierst!!

Leave a Reply