Gottes Erziehung – 03.07.2020

Gottes Erziehung – 03.07.2020

Denn Er verwundet, und Er verbindet,
Er schlägt, doch Seine Hände heilen auch.
Hiob 5, 18

Wir denken oft, Er straft uns für irgendetwas. Wenn wir von Ihm geschlagen werden, denken wir sofort nach, was wir verkehrt gemacht haben. Das scheint so ein Reflex in uns zu sein.
Gott ist aber ganz anders! ER schlägt uns nicht aus Rache oder zur Strafe. ER  läßt uns auch nicht in irgendwelche Fallen des feindes laufen und freut sich daran, weil wir unseren eigenen Weg gewählt hatten. ER ist immer der mitfühlende, barmherzige Vater, der mit Seinen Kindern mitleidet. Aber Er weiß, wir müssen erzogen werden, so wie man Kinder erzieht. Natürlich nicht aus Laune heraus, sondern damit sie fit für das  Leben werden! Heute Mittag fiel dem einen Sohn ständig etwas von der Gabel und vom Teller. Bis uns einfiel: Wir haben ja gar nicht gebetet und für´s Essen gedankt! Na, das haben wir dann schnellstens nachgeholt und das Unglück war beendet. So erzieht uns Gott.
So viele Menschen berichten, wenn ich diesen Unfall, der mir fast das Leben gekostet hat, nicht gehabt hätte, wäre ich nie zum Glauben gekommen. Oder: Wenn ich nicht krank geworden wäre, wenn ich nicht ins Gefängnis gekommen wäre ….. dann hätte ich Gott nie gesucht und nie gefunden.
So erzieht Gott. ER will unser Bestes dabei. ER weiß, wo unsere Grenzen sind und überschreitet sie niemals. ER geht immer behutsam mit uns um, auch wenn es uns nicht so scheint.
Der Vers vor unserem Bibelvers ist interessant: „Ja, wohl dem Mann, den Gott zurechtweist. Die Zucht des allmächtigen verschmähe nicht!“ Und im Hebräerbrief heißt es: „Jene (unsere Eltern) haben uns für kurze Zeit nach ihrem Gutdünken in Zucht genommen; Er aber tut es zu unserem Besten, damit wir Anteil an Seiner Heiligkeit gewinnen. Jede Züchtigung scheint zwar für den Augenblick nicht Freude zu bringen, sondern Schmerz; später aber schenkt sie denen, die durch diese Schule gegangen sind, als Frucht den Frieden und die Gerechtigkeit.“ Hebr. 12, 10f.

Danke Jesus, ich kann Dir vertrauen, auch wenn mal alles schiefgeht. Du willst mein Bestes, Du willst daß ich erwachsen, reif, tragfähig und stark werde.  Mit Dir wird es gelingen! Ja, ich will und muß durch diese Schule hindurch und will mich nicht ständig im Lernen verweigern. Forme Du mich, so wie Du es für richtig hältst! 


Kommentar verfassen