Gnadenzeit – 08.06.2018

Gnadenzeit – 08.06.2018

Darum wartet der HErr darauf,
euch Seine Gnade zu zeigen,
darum erhebt ER sich,
um euch Sein Erbarmen zu schenken.
Jesaja 30, 18
Von Gott her sind alle Schwierigkeiten und Hindernisse beseitigt. ER kann uns segnen und lieben. ER kann uns nahe sein. Denn Jesus hat das Opfer der Versöhnung gebracht.
Nur wir scheinen Schwierigkeiten zu haben. Wir glauben nicht so recht daran, daß jetzt die Zeit der Gnade ist, daß Gott uns ohne Grenzen lieb hat, daß unsere Schuld getilgt ist, daß nichts mehr zwischen uns und der mächtigen Liebe Gottes steht.
Wir glauben Ihm nicht, und das ist für Ihn ein Grund tiefer Traurigkeit. ER hat alles für uns getan, und wir? Wir stoßen Ihn zurück, wollen Seine Geschenke und Liebe nicht. Wir trauen uns nicht, etwas anzunehmen. Wir sind zu stolz, um Hilfe zu bitten. Wir gehen zum Arzt statt zum HErrn, zum Psychologen statt zum Heiland unserer Seele, schlucken Pillen statt den Freudengeist einzuladen. Wir sind anscheinend irgend wie dumm, – oder?
Manchmal haben wir wirklich irgendwelche Blockaden. Zum Beispiel macht eine Unterfunktion der Schilddrüse träge, keine Lust zu gar nichts und so weiter. Es sind Symptome wie Depression, aber es sind keine, sondern „nur“ eine Unterfunktion der Schilddrüse. Da hilft kein Befreiungsdienst oder innere Heilung. Da helfen nur Tabletten, die die Schilddrüse anregen. Der HErr kann helfen, die Diagnose zu finden, und ER kann auch helfen und direkt heilen.
Andere Blockaden sind versteckte Belastungen. Eine Frau litt an Furcht und Depression. Beim Beten kam jemandem ein Bild: Ein Krokodil fraß ein Kind. Als er es erzählte, brach die Frau in Tränen aus. Sie hatte es verdrängt, aber der Heilige Geist brachte es in Erinnerung, damit es geheilt werden kann: Sie wuchs in Afrika auf als Kind von Missionaren. Ihre Schwester wurde beim Baden vom Krokodil geschnappt. Dieser Schock und die Selbstbeschuldigung führte zur Depression. Jetzt ist die Frau freigeworden.
Ja, Jesus hat Erbarmen! Auch wenn wir lange Zeit warten müssen, so setzt Er doch dem Elend eine Grenze und befreit und heilt. ER hält Sein Wort.
Danke, Jesus! Wegen Dir ist nun die Zeit der Gnade! Ach, HErr, möge sie nur mächtig über mir regieren!! Ja, ich brauche die Gnade und Dein Erbarmen! Danke, daß Du schenkst und liebst und Erbarmen hast und vergibst und Dich über mich herunterbeugst, um mit mir zusammen zu sein. Du bist ein wunderbarer HErr!!


Kommentar verfassen