Gesetz und Gnade – 01.11.2018

Gesetz und Gnade – 01.11.2018

Aus Seiner Fülle haben wir alle empfangen, Gnade über Gnade. Denn das Gesetz wurde durch Mose gegeben, die Gnade und die Wahrheit kamen durch Jesus Christus.
Johannes 1, 16f.
Endlich frei vom Gesetz!!! Ich muß nicht mehr alle Vorschriften einhalten! Ich muß nicht mehr selber kämpfen mit den Versuchungen, dem Versagen und den Schuldgefühlen! Ich bin frei!!!!!!!
Das Gesetz ist gut, aber es verurteilt den, der eine Kleinigkeit nicht hält. Gott ist der Richter, der jeden ohne Erbarmen verurteilt, der Sein Gesetz mißachtet. Die Pharisäer haben es versucht. Sie waren fast ohne Tadel; rein und heilig wollten sie leben, ohne jede Sünde. Doch Jesus sagte zu ihnen: Ihr irrt euch! Ihr kennt weder die Schrift noch die Kraft Gottes!
Das Gesetz ist eine Knute: Wer es zu halten versucht, hat nur noch das Gesetz vor Augen: Das muß ich tun, jenes muß ich lassen. Das führt schnell zu Selbstverurteilung und Verdammung. Oder zu Selbstüberheblichkeit und Richtgeist. Nur in der Gnade liegt die Rettung!
Darum ist Jesus gekommen: ER will uns das Gesetz erfüllen und ER will uns die Gnade geben, die über dem Gesetz steht. ER will uns überhäufen mit Gnade und Gnade und Gnade! ER macht keinen Gegensatz aus Gesetz und Gnade, sondern ist selber das Wort, die Wahrheit, die Gnade und das Leben. ER will, daß wir aus Seiner Gnade leben, nicht aus dem Buchstaben des Gesetzes. Ohne Ihn, ohne Seinen Geist, ist das Gesetz tot und tötet uns. Aber mit Ihm haben wir das Gesetz schon gehalten, denn Jesu Gnade und Vergebung macht es möglich. Sein Geist schenkt Leben, Leben im Überfluß!
Auch heute soll Seine Gnade den Tag bestimmen. Wenn ich großes, schwieriges vorhabe, so wird Seine Gnade helfen. Wenn der Sturm tobt, so werde ich in Seiner Gnade sicher sein. Ich will sie empfangen, die Gnade Jesu! Alles will ich von Ihm erwarten und immer um Seine Gnade bitten. ER schenkt so gerne! Ja, ich will mich heute verwöhnen lassen von Seiner Gnade. Freue Dich, meine Seele, denn mein Gott ist mir heute gnädig!
Danke, Jesus, Du bist die Gnade! Und die Sonne Deiner Gnade scheint über meinem Leben! Es ist wunderbar, daß Du heute wieder an meiner Seite bist und Deine Gnade erweisen willst. Wovor sollte ich mich fürchten? Worüber unnötige Sorgen machen? Du bist doch da!

One thought on “Gesetz und Gnade – 01.11.2018

  1. Jesus sagt in Matthäus 5,17-19: “Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen. Denn ich sage euch wahrlich: Bis daß Himmel und Erde zergehe, wird nicht zergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüttel vom Gesetz, bis daß es alles geschehe. Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute also, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich.” – Sicherlich leben wir aus der Gnade und weil Jesus das Gesetz uns in der Bergpredigt sogar noch verschärft vor Augen stellt muss uns bewusst werden wie übermäßig Gott uns in Jesus begnadigt hat. Selbst Paulus lehrt uns keine billige Gnade, laut Römer 3,31: “Wie? Heben wir denn das Gesetz auf durch den Glauben? Das sei ferne! sondern wir richten das Gesetz auf.”

Leave a Reply