Gebetsgemeinschaft – 13.02.2020

Gebetsgemeinschaft – 13.02.2020

Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. – So sagt Jesus.
Matthäus 18, 20

Und ER verheißt: Alles, was zwei von euch auf Erden gemeinsam erbitten, werden sie von meinem himmlischen Vater erhalten. – Eine große Verheißung! Wir sollten sie mehr nutzen!
In den Psalmen steht: Lieblich ist es, wenn Brüder in Einheit zusammen wohnen. – Ja, die Eintracht und geistliche Einheit zwischen Brüdern muß sein, sonst herrscht der feind, der Verkläger der Brüder, der Lügen verbreitet und Zwietracht sät. Nur in der Einheit sind wir stark, in Frieden zusammen, ohne Vorwürfe, ohne Stolz und ohne den Streit um die wahre Lehre. Demut ist angesagt und ein liebevolles gegenseitiges Dienen.
Heute war ich in einer kleinen Gebetsversammlung. Die Menschen waren sehr verschieden, und sie hatten sicherlich nicht über alles dieselbe Meinung. Aber sie hatten die Liebe Jesu in sich, und sie liebten sich gegenseitig, so wie Jesus sie liebhat. Da war Kraft im Raum! Ja, Gott thront über unserem Lobpreis, dort steht Sein Gnadenthron! So konnten wir auch für andere Menschen beten und ich denke, Gott erhört diese Gebete.
Diese Nähe Gottes ist wunderbar. ER ist unser Friede, und bei dieser Gebetsgemeinschaft war der Friede Gottes greifbar. Manchmal macht sich große Freude in der Gebetsversammlung breit, manchmal Friede. Immer kommt es zum Lob und Preis. Ich liebe es, in der Nähe Gottes zu sein, – da wird alles andere sehr klein.
Alleine zu beten ist schon recht schön. Aber in einer harmonischen Gemeinschaft zu beten, ist noch viel, viel schöner. Da wird Kraft freigesetzt, da kommt Freude auf, da wird die Neigung zur Sünde selber schwach, da sieht man Jesus und spürt Seine liebevolle und kraftvolle Gegenwart.
Komisch, wir Christen haben die stärksten Waffen, und doch setzen wir sie so selten ein. Wie könnten wir die Welt zum Guten verändern, wenn wir in Eintracht zusammen sind und zusammen beten würden!!

Danke Jesus, Du bist da! Ganz, ganz nah bei uns. Ob wir in der Kirche oder zu Hause sind, Du bist da. Du trägst uns durch, bis wir am Ziel sind. Danke für die Geschwister, danke für Deine Nähe, Deine Kraft, Deinen Frieden!!


Kommentar verfassen