Fürbitte – 14.01.2021

Fürbitte – 14.01.2021

Da faßte Er einen Plan, und Er hätte sie vernichtet, wäre nicht Mose, Sein Erwählter, für sie in die Bresche gesprungen, so daß Gott sie im Zorn nicht vertilgte.
Psalm 106, 23

Gott war sehr, sehr zornig. Da hatte Er das Volk Israel mit vielen Wundern und starker Hand aus Ägypten befreit und nun, einige Wochen später, bauten sie sich einen goldenen Götzen, den sie anbeten wollten. Mose war schon tagelang auf dem Berg und redete mit Gott. Und sie hatten nichts anderes zu tun, als sich einen eigenen Gott zu bauen … Da wollte Gott sie vertilgen, einfach totschlagen und vergessen. Doch Mose hat für das Volk gebetet, er trat in die Bresche. Und Gott hörte auf ihn, denn Mose war Sein Erwählter.
Wie schnell bauen wir uns eigene Götter, wenn mit unserem Glauben etwas nicht mehr stimmt. Die einen vergöttern die Heilige Schrift, und die andern vertiefen sich in die Tradition; – aber den lebendigen Austausch und Kontakt mit dem HErrn haben sie verloren. Wie gut, wenn dann andere für uns in die Bresche springen und für uns eintreten! Gott hört Gebet! Gott mag es, wenn wir füreinander sorgen!
Mose war Gottes Erwählter, und auch wir sind von Gott erwählt. Wir sind Seine geliebten Kinder! Lies mal beim “verlorenen Sohn” nach, wie sehr der Vater sein Kind liebt! ER achtet auf die Wünsche Seiner Kinder und erfüllt sie gern. Manche kommen sehr fordernd zu Gott und proklamieren alles für sich. Andere sind sehr demütig und mögen kaum sagen, was sie möchten. Aber Gott hat für jeden ein Ohr und weiß, wie sie es meinen.
Sei auch du jemand, der für seine Geschwister in die Bresche springt, damit Gott Sein Gericht zurückhält! Unser Volk und unser Land brauchen dringend Fürbitte! Die Kirchen strotzen vor Leblosigkeit; – sie brauchen Gebet! Die eigene Verwandtschaft braucht Heilung und den Heiland! Die Familie braucht Jesus, der alles zusammenhält! Es gibt so viel zu beten ….. man könnte stundenlang damit zubringen.
Wie gut, daß Fürbitte nicht  langweilig ist. Der Heilige Geist will zusammen mit uns die Fürbitte tätigen. Wir fragen, was und wie wir beten sollen. Und der Geist beflügelt uns, intensiv zu beten. In dieser Gemeinschaft kommt keine Langeweile auf! Es ist wohl Arbeit, aber sie befriedigt uns sehr. Denn wir wissen: Gott hört auf unser Flehen, – unser Vater hat es versprochen aus Liebe zu uns.

Jesus, Du bist mein Fürsprecher vor dem Thron Gottes. Du weißt, was mir fehlt und trittst Tag und Nacht für mich ein. Ich will für meine Geschwister beten und für mein Land. Sie brauchen Dich so sehr! Erbarme Dich!!

Leave a Reply