Freiheit im Geist – 15.12.2020

Freiheit im Geist – 15.12.2020

Alle, die sich vom Geist Gottes leiten lassen, sind Söhne Gottes.
Römer 8, 14

Paulus beschreibt die Spannung, in der wir Christen leben. In Römer 7 zeigt er, wie ein Mensch ohne den Heiligen Geist lebt und kämpft. Er schreibt recht treffend: Das Gute, das ich will, tue ich nicht. Aber das Böse, was ich nicht will, das tue ich. Mit dem Verstand diene ich Gott, und mit dem Fleisch diene ich der Sünde. Am Ende fragt er: Wer wird mich aus diesem Elend erretten?
In Römer 8 löst Paulus diese Spannung auf. Er kommt auf das Leben im Geist zu sprechen. Wenn der Geist Gottes mein Leben bestimmt, kann ich endlich so leben, wie es Gott gefällt. Dann spüre ich Ihn. Dann höre ich Seine Stimme und merke Seine Leitung. ER in meinem Herzen verwirklicht das, was mein Verstand nicht schafft: Glaubensgewissheit, Wissen um die Vergebung, festes Vertrauen in Gott. Nun endlich spüre ich die Gegenwart des Geistes Gottes und wie Er mit mir Gemeinschaft hat. Nun wird Sein Trost, Friede und Freude wirksam. Nun kommt es zum persönlichen Austausch zwischen Gott und mir. Nun weiß ich, ich bin ein Kind Gottes. Durch diese enge Verbindung kommt ein Geist des Gebets, in dem ich zuversichtlich und stark, voller Hingabe anbeten und fürbitten kann. Niemals war die Gegenwart Gottes so stark zu spüren, als jetzt in der Anbetung und Fürbitte für andere Menschen.
Diese enge Verbindung zu Gott durch die Erlösung Jesu und durch die Gegenwart des Geistes ist wunderbar. Da tut sich neues Leben auf. Weg vom Gesetz, weg vom Müssen und Gehorchen hin zum frohen Nachfolgen Jesu.

Danke Jesus! Du gibst den Geist unbegrenzt. Du weißt, ohne Ihn kann ich nichts tun und bleibt mein Christsein auf Kopf und Gesetz beschränkt. Danke für den Geist, der Leben in mir schafft!!

One thought on “Freiheit im Geist – 15.12.2020

Leave a Reply