Endlich Stille – 03.04.2020

Endlich Stille – 03.04.2020

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen.
Jesus, in Johannes 15, 5

Jesus hat Sehnsucht nach Seiner Gemeinde, Seiner geliebten Braut, für die Er sich am Kreuz geopfert hat. ER liebt sie heiß und innig!
Doch die geliebte Braut hat keine Zeit. Sie kümmert sich um ihr Wohlergehen. Sie braucht Urlaub, Erholung, Erbauung, Lobpreispartys und Seminare mit ihren Superstars. Sie muß sich auch um ihr leibliches Wohl kümmern und viel arbeiten, damit die Kasse stimmt. Man will ja in Urlaub, den Kindern soll es gut  gehen und eine neue  Couchgarnitur könnte es auch mal wieder geben. So vergeht die Zeit, und der HErr steht an der Tür und klopft an. Doch kaum jemand will Ihn hören oder hat Zeit für Ihn. Sie loben Ihn, doch kümmern sich nicht um Ihn.
Da wird der HErr traurig und meint: Wie soll ich meine Braut zurückgewinnen? – und Er schickt Probleme und Viren, Krankheiten und Leiden. Doch zuerst nützt das auch nichts. Erst als die Regierungen eine Isolation verhängen, wird es still. Da sitzen nun alle zu Hause und drehen Däumchen vor Langeweile. Manche kriegen einen „Lagerkoller“ und wollen ausbrechen, doch das geht ja nicht. Jesus freut sich, nun hat Seine Gemeinde die Chance, mal still zu werden und auf Ihn zu hören.
Nutzen wir die Chancen, die diese Zeit  für uns bringt und suchen Sein Angesicht! Suchen wir neue Erkenntnisse mit Ihm, Antworten auf unsere Fragen, neue Hoffnung und neue Ziele! Studieren wir die Bibel, jetzt haben wir Zeit! Beten wir endlich ernsthaft für unsere Familie, Nachbarn und Freunde! Vertrödeln wir nicht auch noch diese Zeit, sondern nutzen sie sinnvoll, so wie es der HErr  möchte! Bleiben wir verbunden mit Ihm, dem Weinstock, so wird neues Leben aus uns quellen. Beenden wir unsere christlichen Aktivitäten, die den Kontakt mit Ihm verhindern!

Weißt du, wielange du noch lebst? Wieviele Tage hast du noch? Nutze sie so, daß du einmal vor dem HErrn stehen kannst und sagen kannst: HErr, ich habe für Dich gelebt.

Danke, Jesus, Du willst dich in der Stille zeigen und mit uns reden. Du hast Worte des Lebens. Wir wollen zu Dir umkehren und stille werden und uns neu von Dir füllen lassen. Du selber, und nicht ein Programm, soll in uns lebendig sein. Danke, daß Du uns so liebst!!


Kommentar verfassen