Ein neuer Lebensstil – 17.06.2020

Ein neuer Lebensstil – 17.06.2020

Einst war ich jung, nun bin ich alt,
nie sah ich einen Gerechten verlassen
noch seine Kinder betteln um Brot.
Allzeit ist er mildtätig, gern leiht er aus,
seine Kinder werden zum Segen.
Psalm 37,25f

Gott möchte, daß wir loslassen lernen. Wir sollen unser Herz nicht an Dinge hängen, so schön sie auch sein mögen. Und auch an Ehre und Macht, unsere Stellung in dieser Welt, sollen wir unser Herz nicht hängen. ER allein will unser Versorger sein! ER beschenkt Seine Kinder reich, denn Er ist ein guter Vater. Aber Er will nicht, daß wir eine andere Quelle als Ihn selber haben. Deshalb läßt Er manchmal zu, daß unsere Sicherheiten zerstört werden.
Es gibt Zeiten, in denen wir viel haben, und es gibt Zeiten, in denen wir Not leiden. Das ist die Schule Gottes, damit wir Vertrauen lernen. Und wenn wir das Vertrauen in Ihn gelernt haben, können wir Seinen Lebensstil übernehmen: Mildtätig sein, gern ausleihen, wo echte Not ist, und unsere Kinder zu diesem großzügigen Lebensstil anleiten. Unser Vertrauen auf den HErrn wird sich in ihnen widerspiegeln.
Obwohl manche Menschen fast alles haben, leiden sie doch unter Existenzängsten. Sie fühlen sich immer bedroht, daß irgendetwas passieren könnte. Sie müssen ständig vorsorgen und sich gegen alles mögliche versichern. Und trotzdem wird ihr Herz sofort beunruhigt, wenn sie sich vorstellen, daß irgendetwas unvorhergesehenes geschehen könnte. Die beste Therapie gegen Existenzängste ist unser erprobtes Vertrauen in den HErrn. Da werden wir frei von Sorgen und Ängsten, denn ER selber sorgt für uns.

Danke, Vater im Himmel, daß Du so großzügig, freundlich und mildtätig bist! Du bist mein Versorger und ich brauche mir keine unnötigen Sorgen mehr machen – danke für diese große Entlastung! Ich kann mein Werk tun, und Du segnest. Frei von Ängsten, Sorgen und Befürchtungen kann ich durch den Tag gehen, denn Du bist mein Hüter und Hirt.


Kommentar verfassen