Ein alter Topf – 15.10.2019

Ein alter Topf – 15.10.2019

Man zündet nicht ein Licht an und stülpt ein Gefäß darüber, sondern man stellt es auf einen Leuchter; dann leuchtet es allen im Haus.
Matthäus 5, 15

Als ich neulich hinten im Garten war, habe ich meinen alten Topf wiedergefunden. Er war total verdreckt, Matsch und Erde klebten an ihm und er hatte etliche Beulen und sogar Löcher. Als ich den Deckel abnahm, staunte ich: In dem Topf war ein kleines Licht. Es brannte nur noch schwach und zitterte im Wind. Doch ich gab frisches Öl und Windschutz, und dann brannte die kleine Lampe wieder fröhlich. Nun drehte ich den Topf um und stellte die Lampe darauf. So ein kleines Licht in der Dunkelheit ist herrlich!
So ähnlich sind manche Christen, so wie der Topf. Ach, was bin ich kläglich, unwürdig, sündig und dreckig! Und die Leute denken wirklich: So etwas schreckliches! Und die wollen Christen sein …..
Was sollen denn die Leute sehen? Den Topf oder die Lampe? An wen sollen sie sich freuen, am Licht oder an einem feinen, edlen Topf? Wenn du willst, daß die Leute dich sehen, dann mach dich schön! Wenn aber das Leben dir schon übel mitgespielt hat, dann hat der Topf Beulen, Risse und Löcher, dann ist es nur gut, wenn die Leute auf das Licht sehen und nicht auf den Topf.
Den Schmutz kann Jesus abwaschen. Aber die Beulen und Löcher bleiben; – das ist gegen unseren Stolz. Und ER kann das Licht wieder zum Brennen bringen, das Licht der Hoffnung und des Lebens wieder anzünden und dann auf den alten Topf stellen. Dann hat unser Leben wieder einen Sinn und wir brauchen uns nicht ständig verstecken und herumjammern. Es ist doch schön, wenn man auch im Alter, bei Krankheit und Schwäche immer noch auf den HErrn hinweisen kann, auf den, der Hoffnung, Leben, Trost und Stärkung bringt, auf den, der Sünde, Gebundenheit und Tod besiegt hat, auf den, der aus allem etwas ganz neues, geniales machen kann. ER ist es wert!!!

Danke Jesus, du machst aus mir, so einem alten Topf, noch etwas Brauchbares. Nun kann ich leuchten für Dich, und die Leute sehen Dich (und nicht meine Beulen und Risse). Danke, Du bist bei mir und zündest das Licht des Lebens wieder neu an.


Kommentar verfassen