Echte Vergebung – 19.05.2018

Echte Vergebung – 19.05.2018

Wären eure Sünden auch rot wie Scharlach,
sie sollen weiß werden wie Schnee.
Wären sie rot wie Purpur,
sie sollen weiß werden wie Wolle.
Jesaja 1, 18
Hat Gott etwas gegen Mörder? – Nein.
Hat Gott etwas gegen Massenmörder? – Nein.
Hat Gott etwas gegen Kain, der seinen Bruder Abel erschlug? – Nein.
Hat Gott etwas gegen Trinker oder Raucher oder stark Übergewichtige oder Tablettenschlucker oder oder oder? – Nein.
Hat Jesus etwas gegen Judas, den Verräter? – Nein, ER gab ihm zur Begrüßung einen Bruderkuß und nannte  ihn ernsthaft: Mein Freund.
Hat Jesus etwas gegen Totschläger und Verbrecher? – Nein, ER sagte zu dem Mörder zu seiner Seite: Noch heute wirst du mit mir im Paradiese sein.
Hat Gott etwas gegen Dich? – Nein.
Mag deine Sünde auch blutrot sein, ER macht sie weiß wie Schnee. Viele haben sich versündigt und Abtreibungen begangen; – ER will vergeben. Das ist Seine Verheißung.
Das einzige, weshalb Menschen in die Hölle kommen, ist: Weil sie Ihm nicht glauben. Sie glauben nicht, daß Jesus wirklich ihre Sünden vergeben hat. ER hat es aber schon vor 2000 Jahren getan. Damals kannte ER uns schon und sagte: Für sie hänge ich am Kreuz, für sie bezahle ich die Sünde mit meinem Tod! – aber wir glauben es nicht. Wir quälen uns weiter mit unserer Schuld, machen uns Vorwürfe und lassen uns Vorwürfe machen.
Wenn wir Ihm glauben, dann bitten wir um Vergebung für unsere konkrete Schuld und danken Ihm dafür. Wir stellen es nicht ständig in Frage, oder kommen morgen mit der gleichen Sünde zurück zu Ihm. ER  h a t  vergeben! Für Ihn ist die Sache bereinigt, nur für uns nicht.
Bitte, glaube Ihm. Wenn Du es selber nicht kannst, bitte Ihn um den Heiligen Geist, der diesen Glauben in dir verwirklicht, der dir hilft, es zu glauben! ER macht auch das gerne für dich. Und dann fang an, nicht auf die Gefühle zu hören und nicht auf die Stimme des Verklägers, sondern auf Seine Stimme, die sagt: Mein Kind, ich habe Dir schon lange vergeben. Fange an zu danken! Danken und Loben zieht nach oben! Ja, der Dank an Jesus macht ein fröhliches, freies, leichtes Herz.
Danke, Jesus! Du hast mich nicht vergessen. Ich bin Dein. Bei Dir fühle ich mich geborgen, verstanden, angenommen und geliebt. Du hast mir alles vergeben, alle Sünde und Schuld, alles von gestern, heute und morgen. Wie gut Du zu mir bist!!! Danke!!!


Kommentar verfassen