Diener Christi – 18.04.2018

Diener Christi – 18.04.2018

Als Diener Christi soll man uns betrachten und als Verwalter von Geheimnissen Gottes.
1. Korinther 4, 1
O, das möchte ich gern sein! So ein Heiliger, der alle Geheimnisse Gottes kennt! Einer, zu dem alle aufblicken. Wenn ich bete, bewegen sich Berge. Kranke werden sofort gesund. Die Menschen fallen unter der Kraft meines Gebetes. Alle wollen einen Termin mit mir, überall soll ich auf Kongressen sprechen … Ach, was wäre das wunderbar!
Doch Gottes Wege sind anders. ER will keinen Ruhm für mich, und ich selber möchte es eigentlich auch nicht. Ich will Gemeinschaft haben mit Ihm, meinem geliebten HErrn und nicht im Rampenlicht stehen! Da bin ich in guter Gesellschaft mit Mose, Elia, Jesaja, Jeremia, Paulus, Petrus und Johannes. Auch Johannes der Täufer sagte: Ich muß abnehmen, ER aber soll zunehmen!
Die großen Augenblicke sind leider nur kurze Augenblicke. Mein normales Leben spielt sich nicht auf dem Berg der Verklärung ab, sondern im Tal der Pflichten, Kleinigkeiten und täglichem Kleinkram. Darum sagt der Vers, man soll uns als Diener betrachten und nicht als allwissende, alles-könnende Macher. Der Vers geht weiter: Von Verwaltern erwartet man, daß sie treu sind. Und das gilt ganz besonders im täglichen Leben: Treue zu Jesus.
Selbst beim Abwasch, Rasenmähen, Autofahren, Laubharken, Formulare-ausfüllen soll man sehen: Wir sind Ihm treu; – und: ER spiegelt sich in unserer Art und Weise wider, wie wir unsere täglichen Pflichten erfüllen. Mißmutig, fluchend, schimpfend oder fröhlich, geborgen in Gott, dankbar für den Tag …
Es sind diese Kleinigkeiten, die den Unterschied ausmachen. Bin ich Jesus treu? Oder bin ich mißmutig wegen all der Kleinigkeiten und wegen all der kleinen Widerwärtigkeiten im Leben? Bin ich Sein Diener und kann mich bücken? Die schwerste Schule der Jünger Jesu ist im grauen Alltag.
Aber ich kann gewiß sein: Jesus steht mir bei. ER ist ganz nah bei mir und hilft auch bei Kleinigkeiten. ER gibt Mut, Ideen, Hilfe, Trost, Kraft im Alltag. Ja, ER ist der HErr des Alltags! Und mit Ihm überwinde ich weit …. auch den Alltag, die Kleinigkeiten, die immer schief gehen, alles überwinden wir mit Ihm zusammen! Unser Herz kann fröhlich, dankbar und gelassen bleiben!
O Jesus, was bin ich froh, daß Du da bist! Wie gut, daß Du mir immer zur Seite stehst! Jede Kleinigkeit ist mit Dir eine fröhliche Sache! HErr, ich will ein treuer Diener sein, das ist mir wirklich genug.


Kommentar verfassen