Die versklavte Schöpfung – 13.08.2018

Die versklavte Schöpfung – 13.08.2018

Die ganze Schöpfung wartet sehnsüchtig auf das Offenbarwerden der Söhne Gottes.
Römer 8, 19
Im Schöpfungsbericht lesen wir, daß der Mensch über die Schöpfung herrschen soll. Er soll regieren als Abbild Gottes. Er soll Gottes Wesen widerspiegeln und so die Herrschaft ausüben.
Wenn man sich die Welt ansieht, kann man davon nicht viel erkennen: Die Armen verhungern, die Reichen sterben am Überfluß; die Tiere leiden und werden gequält oder ausgerottet; die Wälder sterben; die Katastrophen in der Natur nehmen ungeahnte Ausmaße an; Kriege und Bürgerkriege, Versklavung von Menschen, Unrecht und Gewalt. Schlimm ist es mit unserem Planeten!
Gott setzt uns Christen dagegen. ER möchte, daß wir endlich als Söhne Gottes offenbar werden, um der Erde ein „himmlisches Gesicht“ zu geben.
Wie soll das gehen? Wir sehen es uns bei Jesus an, wie ER  HErr war über alle Widerwärtigkeiten.
ER war HErr über Sturm. ER besiegte den Tod und hat das letzte Wort. ER heilte jede Art von Krankheiten. Die Tiere gehorchten Ihm, zB die Fische. ER entriß dem feind die Beute und Gebundene und Gequälte wurden frei.
ER tat es als Mensch, aber voll der Kraft des Heiligen Geistes. ER wußte, was Gott in jeder Situation wollte, konnte es aussprechen und so Wunder bewirken und Siege für das Licht erringen.
Für jeden Bereich gibt es Beispiele, die ich selber erlebt habe. Aber es sind immer noch einzelne Erlebnisse, es ist nicht immer und ständig.
Wenn ich mir die Kirchengeschichte und die Berichte aus Erweckungsgebieten ansehe, bekomme ich große Hoffnung. ER wird sich herrlich beweisen!
Die „Söhne Gottes“, die Kinder des Lichts werden offenbar werden. Wenn wir Gottes Angesicht suchen und Ihn HErr sein lassen, geschehen große Dinge. Wenn wir als Gemeinde gemeinsam für Sein Reich eintreten im Lobpreis und in der Fürbitte, so handelt Gott.
Streifen wir doch alles ab, was unser ernstes Gebet hindert! … und was der Fülle des Geistes in uns entgegenwirkt. Leben wir als Gottes Kinder, rein und heilig! Streben wir nach der Fülle Gottes in uns! Glauben wir Seinem Wort und beugen die Knie vor Ihm! ER ist mächtig und wunderbar; – und dennoch wartet ER auf unser Gebet.
Danke Jesus, Du bist der wunderbare König, der herrlich regiert. Bei Dir gibt es kein Unrecht, keine Unterdrückung. Du willst uns Menschen frei machen für ihre eigentliche Berufung: Herrschen als Abbild Gottes durch die Kraft des Heiligen Geistes. Danke, daß Du uns als Partner und Kinder behandelst!!! Du bist echt großartig und wunderbar!!!


Kommentar verfassen