Die unruhige Seele – 20.07.2018

Die unruhige Seele – 20.07.2018

Meine Seele, warum bist du betrübt
und bist so unruhig in mir?
Harre auf Gott; denn ich werde Ihm noch danken,
meinem Gott und Retter, auf den ich schaue.
Psalm 42, 6.12 u. 43, 5
Dreimal der gleiche Vers kurz hintereinander! – das muß ein sehr wichtiger Vers sein.
Jeder kennt es, wenn die Seele unruhig ist und nicht weiß, was sie will. Wenn sie unzufrieden ist und hierhin und dorthin rennen will, wenn sie dieses will oder jenes und dennoch immer noch unruhig bleibt. Wenn die Seele betrübt ist und keinen Trost annehmen will, wenn sie untröstlich ist, wenn sie einsam sein will und am Leben verzweifelt, wenn sie keine Freude mehr am Leben hat und alles ist grau in grau …. schlimm, so ein Zustand.
Wie gut, daß Jesus da ist! ER nimmt nicht jedes Problem automatisch weg, füllt uns nicht ständig mit „Halleluja-Stimmung“, sondern ist einfach bei uns in der Not. Seine Gegenwart allein ist die Lösung aller Probleme. Sie beruhigt unsere unstete Seele, tröstet in seelischer Not, hilft bei den körperlichen Beschwerden und macht uns ruhig und gelassen selbst in größten Nöten.
O,  Jesus, wie gut, daß Du da bist!!!! – so bete ich oft. Und ich klammere mich an Ihn, meinen HErrn. Ich will Ihm vertrauen, denn ER hat Seine Liebe schon bewiesen. Ich will mit Ihm Hand in Hand gehen wie die besten Freunde, die alles miteinander teilen.
Ja ich weiß, ER hat alles in der Hand. Es gibt keinen dummen Zufall mehr. ER ist HErr!
Und so will ich in meiner Situation mit meinem kranken Jungen alles in Seine Hand legen. Wie kreisen die Gedanken und kommen nicht zur Ruhe! Wie rachsüchtig ist das Herz! Wie mißtraurisch ist mein Kopf gegen die Helfer, ob sie alles richtig machen! Wie klein ist mein Glaube an den allmächtigen und dennoch liebenden Gott!
Da sag ich NEIN. Das will ich nicht. Ich will Ihm vertrauen, in Ihm Ruhe finden und Ihm für alles danken. Ich bin so froh, daß mein Junge lebt, da kann ich Ihm alles andere auch anvertrauen. ER hat das gute Werk angefangen, ER wird es auch vollenden!
Danke Jesus, Du hast die Erlösung vollbracht! Du bist Helfer, Trost, Freund und Rettung! Du bist der Weg, die Wahrheit und das Leben! Ja, ich vertraue mich Dir an. Ich warte auf Deine Lösungen, auf Dein Heil, auf Deine Barmherzigkeit und Dein Eingreifen. Ich harre auf Dich, und meine Seele soll Frieden in Dir finden.


Ein Gedanke zu „Die unruhige Seele – 20.07.2018

  1. So ist es lieber Frank, auf Gott harren und den Blick nach oben richten. Es ist nicht leicht, jedoch immer wieder ein Prozess. Sei gesegnet im harren und ausharren im Herrn. In Jesu Liebe verbunden. Ingrid

Kommentar verfassen