Die Ihn lieben, sind wie die Sonne – 02.02.2017

Die Ihn lieben, sind wie die Sonne – 02.02.2017

Die, die Ihn lieben, sind wie die Sonne,
wenn sie aufgeht in ihrer Pracht.
Richter 5, 31
Unsere Sonne ist der HErr Jesus. ER erleuchtet unser Leben, erwärmt unser Herz, umfaßt mit Seinen Strahlen unser Leben, durchdringt uns bis ins tiefste Sein und ist das Licht der Hoffnung. Wie gut, wenn Jesus uns und unser Leben beleuchten darf!
Wenn wir uns an Ihn halten und Ihn lieben, wenn wir Ihn im Gebet, in unseren Gedanken, in der Bibel und in der Predigt suchen, färbt Sein Charakter auf uns ab. Wenn wir alle Hindernisse für Sein Wirken und Seine Heiligkeit ablegen, durchströmt ER uns und drückt uns Seinen Stempel auf: Wir werden sein wie die Sonne, die aufgeht in ihrer Pracht.
In Maleachi 3, 20 steht: Für euch aber, die ihr meinen Namen fürchtet, wird die Sonne der Gerechtigkeit aufgehen, und ihre Flügel bringen Heilung. Ihr werdet hinausgehen und Freudensprünge machen, wie Kälber, die aus dem Stall kommen.
Ja, die Sonne der Gerechtigkeit, – das ist mein Jesus, – kommt und Seine Flügel bringen Heilung. Freude macht sich breit; Friede und Heilung geschieht. Wie wunderbar, wenn ER die Sonne ist!
Und wenn wir irgendwo hingehen, sollen wir dort wie die Sonne sein, die am Morgen nach langer Nacht aufgeht. Wir sollen Freude und Hoffnung bringen, wo Verzweiflung und Not ist. Alle sollen sich freuen, wenn sie uns sehen, denn wir verkörpern Jesu Sonne, Sein Hoffnung, Seine Freude, Seinen Frieden. Und das wollen wir überall verbreiten.
Wir wollen nicht sensibel sein, falls uns jemand angreift. Oder auch nur befürchten, daß jemand ein schlechtes Wort über uns sagt. Wir wollen nicht für uns sensibel sein, sondern für andere Menschen. Gott sorgt für uns, und wir für andere; – so herum soll es sein.
Darum bringt Jesus unter Seinen Flügeln Heilung, damit unsere Seele gesund wird und wir nicht so selbstbezogen in der Gefühlswelt leben, nur sensibel für sich selber. Das führt zu Bitterkeit, Arroganz, Abkapselung und Einsamkeit. HErr, bewahre mich vor meinen Gefühlen, die sich zu sehr um mich selber drehen!
Die Freude, die Jesus schenkt, ist eine unbändige Freude. Habt ihr es einmal erlebt, wenn die Kälber im Frühjahr aus dem Stall kommen? Oder wenn die kleinen Kinder aus dem Kindergarten kommen und herumtoben, nachdem sie lange still sitzen mußten? So wird es uns ergehen, wenn Jesus sichtbar kommt. Und in den Versammlungen dürfen wir schon einen Vorgeschmack auf diese Freude Gottes bekommen. Sie soll auf unsere Umgebung abfärben, dann sind wir die Sonne, die aufgeht in ihrer Pracht.
HErr hilf, daß ich wie die Sonne bin! Gib mir Deine Freude und Hoffnung! Gib mir Heilung, Gerechtigkeit und Frieden! Hilf, daß ich mich nicht nur um mich selber drehe, sondern Deine Heilung in Anspruch nehme und mich anderen zuwende. Ohne Furcht vor neuen Verletzungen, weil Du Heilung und Bewahrung schenkst. Jesus, ich liebe Dich, meine Sonne, mein Leben, mein Hoffnung und mein Alles!!

Bibellese heute: 1. Mose, Genesis 13


Kommentar verfassen